Was ist Switch-Off?

Die deutschen Fernsehsender haben beschlossen, am 30. April 2012 die analoge TV-Verbreitung via Satellit zu beenden. Damit wird der Weg frei für mehr digitale TV-Vielfalt und neue Programme in hoher Bildauflösung (HDTV), während gleichzeitig Kosten gespart werden. Für Zuschauer heißt es: Es wird höchste Zeit, Ihre Satellitenanlage auf Digital-TV umzustellen, damit Sie von den vielen Vorteilen des Digitalfernsehens profitieren können.

Aktuelles

Analogabschaltung erfolgreich

Die TV-Sender und Landesmedienanstalten haben eine positive Bilanz der Abschaltung des analogen Satellitenfernsehens auf Astra (19,2° Ost) gezogen. mehr

Aktuelles

Satellitenfernsehen ab sofort digital

Die Analogabschaltung ist am 30. April 2012 erfolgreich über die Bühne gegangen: Seit 3 Uhr morgens gibt es in Deutschland via Satellit nur noch Digitalfernsehenmehr

Aktuelles

Achtung Satellitenhaushalte!

Die analoge TV-Verbreitung via Satellit wird am 30. April 2012 eingestellt. Betroffen sind alle TV-Haushalte in Deutschland, die ihre Fernsehprogramme über Astra (19,2° Ost) empfangen – entweder über eine eigene Satellitenschüssel oder eine Gemeinschaftsanlage, zum Beispiel in Mehrfamilienhäusern.mehr

Der Analog-Check

Empfangen Sie noch analoges Fernsehen?

Wenn Sie herausfinden wollen, ob Sie analoges oder digitales Fernsehen empfangen, schauen Sie einfach im Teletext auf Seite 198 nach, zum Beispiel bei ARD, ZDF, RTL, Sat.1, ProSieben oder Bayerischem Fernsehen. Sie können auch Ihre Hausverwaltung fragen.mehr

Aktuelles

Absatzrekord bei Digital-TV-Empfängern

Die bevorstehe Abschaltung des analogen Satellitenfernsehens am 30. April 2012 hat zu einem Absatzrekord bei Digital-TV-Empfängern geführt: In den ersten drei Monaten des Jahres 2012 wurden 2,62 Millionen Geräte verkauft – fast 80 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. mehr

Aktuelles

ARD/ZDF HD via Kabel und IPTV

Die zehn neuen HDTV-Sender, die ARD und ZDF am 30. April 2012 starten, werden auch in Kabelnetzen und auf IPTV-Plattformen zu empfangen sein. mehr

Aktuelles

Analogzuschauer erhalten Hinweistafeln

Der Satellitenbetreiber Astra will auf einigen der bislang analog genutzten Sendeplätze Hinweistafeln aufschalten, um die Zuschauer darüber zu informieren, dass das analoge Satellitenfernsehen eingestellt wurde.mehr

Aktuelles

Interview: Digital-TV ohne Schüssel – DVB-T bietet schnellen Umstieg

Der Countdown läuft: Am 30. April 2012 endet die analoges Fernsehen via Satellit. Für Haushalte, die bis dahin den Umstieg auf digitales Satellitenfernsehen nicht schaffen, bietet DVB-T eine einfache und kostengünstige Möglichkeit, sich schnell digitales Fernsehen auf den Bildschirm zu holen. TV DIGITAL sprach mit NDR-Digitalexperte Thorsten Mann-Raudies und Henrik Rinnert, Leiter des Geschäftsbereichs Fernsehen des DVB-T-Sendernetzbetreibers Media Broadcast, über die Empfangsmöglichkeiten, Programme und Besonderheiten des terrestrischen Digitalfernsehens.mehr

Aktuelles

TechniSat ruft Hoteliers zum Handeln auf

69 Tage vor dem Ende des analogen Satellitenfernsehens sind immer noch tausende Kopfstellen in Hotels nicht für den Empfang digitaler Fernsehprogramme zur Weiterleitung in die Gästezimmer vorbereitet. mehr

Aktuelles

1,8 Millionen Haushalte müssen umsteigen

Die Zahl der Satellitenhaushalte in Deutschland, die ihre Programme noch analog empfangen, ist von Ende 2010 bis Ende 2011 um 1,2 Millionen auf 1,8 Millionen gesunken. Die verbleibenden Zuschauer haben nur noch knapp drei Monate Zeit, auf digitales Satellitenfernsehen umzusteigen. mehr

Aktuelles

WISI warnt vor TV-Blackout

In Tausenden von Hotelbetrieben und Unternehmen der Wohnungswirtschaft droht am 1. Mai 2012 der TV-Blackout. Grund: Nach Schätzung des Elektronikunternehmens WISI empfangen rund 40.000 Kopfstellen das Satellitensignal noch analog. mehr

Aktuelles

AG SAT ruft zum Handeln auf

Die Arbeitsgemeinschaft Satellitenempfang (AG SAT) ruft die von der Analogabschaltung via Satellit betroffenen Haushalte und Anlagenbetreiber zu schnellem Handeln auf, damit die Zuschauer ab 30. April 2012 nicht vor schwarzen Bildschirmen sitzen. mehr