Anzeige
Anzeige
TV-Serien
Game of Thrones

Daenerys Targaryen (Emilia Clarke) ist die "Mutter der Drachen" und erhebt Anspruch auf den eisernen Thron. / Foto © Home Box Office

''Game of Thrones'': Alles zur genialen US-Serie und zur neuen Staffel 7

Daenerys, Drachen & Co.

"Game of Thrones" setzt seit 2011 monumentale Maßstäbe. Denn mehr Pracht, Stars, Fantasy und Schlachten gab's es nie zuvor in einer Serie – und so schnell wird sich auf diesem Niveau auch kein Nachfolger finden. Gut, dass immerhin noch Staffel 7 und Staffel 8 auf die Fans warten!


+++News zu Staffel 7+++: Neueste Meldungen legen nahe, dass ein alter Bekannter aus der dritten Staffel wieder ins Serien-Geschehen eingreift! Joe Dempsie (alias Gendry, der Bastard-Sohn von Robert Baratheon und damit ein – wenn auch unwahrscheinlicher – Thronanwärter) wurde am Flughafen im nordirischen Belfast gesichtet, wo gerade ein Teil der neuen Season gedreht wird.

∙ Trailer
∙ Die Schauspieler & ihre Rollen
∙ Was passiert in Staffel 1-6
∙ Neues zu Staffel 7 & Staffel 8
∙ Streaming & TV: Wann und wo?
∙ Die wichtigsten Häuser von Westeros im Überblick
∙ Lustige Pannen-Videos vom Dreh
∙ George R. R. Martin & "Das Lied von Eis und Feuer"
∙ Die Macher

Darum geht's

Da gibt es den Kampf der Adelshäuser um die Vorherrschaft auf dem Kontinent Westeros, die wachsende Bedrohung durch übernatürliche Wesen jenseits der Mauer im Norden und last but not least Prinzessin Daenerys Targaryen, die die Rückeroberung des eisernen Throns vorbereitet. Dazu massig Intrigen, jede Menge grausame Todesfälle und Drachen.

Warum gucken

"Game of Thrones" ist wie "Der Herr der Ringe" für Erwachsene. Nur komplexer und mit mehr Sex, Gewalt und Action. Gleichzeitig bietet die Geschichte eine große erzählerische Tiefe. Der Suchtfaktor bei diesem Ausnahme-Epos ist sehr hoch, Risiken und Nebenwirkungen gibt's nur für zarte Gemüter.

"Game of Thrones": Trailer

Diese letzte Season war episch – der Trailer zu Staffel 6:

Wie alles begann – das war der Trailer zur ersten Staffel:



"Game of Thrones" – Die Schauspieler und ihre Rollen

Emilia Clarke spielt Daenerys Targaryen

Daenerys Targaryen ist die letzte bekannte Nachfahrin von König Aerys II. Targaryen, der von Robert Baratheon gestürzt wurde. Sie beansprucht deshalb den Eisernen Thron und sammelt im Exil Truppen, um ihn zurückzuerobern. Ihr Trumpf dabei: drei Drachen.

Ein von @emilia_clarke gepostetes Foto am

Emilia Clarke studierte am Drama Centre London. Nach einigen kleineren Rollen am Theater gab sie ihr Debüt in der britischen Seifenoper "Doctors". Ihre erste Filmrolle spielte Clarke in dem TV-Film "Triassic Attack". Mit der Rolle der Daenerys Targaryen in "Game of Thrones" gelang ihr der Durchbruch. Dabei war sie gar nicht die erste Wahl. Eigentlich sollte die ein Jahr jüngere Britin Tamzin Merchant die Rolle übernehmen. Die Pilotfolge war bereits gedreht, als Tamzin Merchant aus unbekannten Gründen ausschied und die Rolle mit Emilia Clarke neu besetzt wurde. Einige Szenen mussten anschließend nachgedreht werden. Mit Erfolg. Emilia Clarke wurde bereits drei Mal für den Emmy nominiert (2013, 2015 und 2016) und startete durch. Im Kino war sie als Sarah Connor in "Terminator Genisys" an der Seite von Arnold Schwarzenegger zu sehen. Auch dem Theater blieb sie treu, wo sie die berühmte Rolle der Holly Golightly in "Breakfast at Tiffany's" spielte.

Lena Headey spielt Cersei Baratheon

Cersei Baratheon ist die Frau von Robert Baratheon und Königin. Die drei gemeinsamen Kinder stammen allerdings aus einer inzestuösen Beziehung mit ihrem Bruder Jaime Lennister. Cersei will mit aller Macht (und Tücke) den eisernen Thron halten, sei es durch eines ihrer Kinder oder sich selbst.


Cersei Baratheon (Lena Headey) entstammt der Lennister Familie und steht in besonderer Beziehung zum eigenen Bruder. / Foto © Home Box Office / Sky Deutschland

Lena Headey ist auf den Bermuda-Inseln geboren und mit drei Jahren nach Nordengland übergesiedelt. Eigentlich wollte sie Friseurin werden, brach aber die Schulausbildung mit 17 Jahren ab, um den Traum von der Schauspielerei zu verwirklichen. Ihre erste Filmrolle bekam sie in Stephen Gyllenhaals Literaturverfilmung "Waterland" an der Seite von Jeremy Irons. Als Hausmädchen in "Was vom Tage übrig blieb" stand sie gemeinsam mit Anthony Hopkins und Emma Thompson vor der Kamera. In dem Fantasyfilm "Brothers Grimm" gab sie eine furchtlose Fallenstellerin an der Seite von Matt Damon und Heath Ledger. Eine Königin spielte sie bereits in der Comic-Verfilmung "300" und "300: Rise of an Empire", wo sie in die Rolle der Königin Gorgo schlüpfte. In Nikolai Müllerschöns "Der Rote Baron" war Lena Heady als Richthofens große Liebe, die Krankenschwester Käte in einer deutschen Produktion dabei. Privat war sie neun Jahre mit Schauspielkollege Jason Flemyng ("The Missing") liiert. Von 2007 bis 2011 war sie mit dem irischen Musiker Peter Paul Loughran verheiratet. Headey hat zahlreiche Tattoos, die für die Dreharbeiten oft abgedeckt werden müssen.

Nikolaj Coster-Waldau spielt Jaime Lennister

Jaime Lennister gilt als arroganter Ritter und heimlicher Liebhaber seiner Schwester Cersei. Er tötete den Irren Königs Aerys II. Targaryen und trägt deshalb den Beinamen Königsmörder.

Nikolaj Coster-Waldau ist ein dänischer Schauspieler. Er wuchs südlich von Kopenhagen auf. Durch den Film "Nightwatch – Nachtwache" mit Kim Bodnia ("Die Brücke") und Sofie Gråbøl ("Forbrydelsen") wurde er über Nacht zum Star in Dänemark. "Nightwatch" wurde drei Jahre später mit Ewan McGregor in der Hauptrolle unter dem Titel "Freeze – Alptraum Nachtwache" neu verfilmt. Seine erste Hollywood-Rolle übernahm er in "Black Hawk Down". An der Seite von Josh Hartnett und Ewan McGregor spielte er die Rolle des Master Sergeant Gary Ivan Gordon. Er war ebenfalls als Tennis-Kollege von Paul Bettany in "Wimbledon – Spiel, Satz und … Liebe" und neben Orlando Bloom in "Königreich der Himmel" zu sehen. 2013 gab er den Waffenexperten Sykes im Science-Fiction-Film "Oblivion" an der Seite von Tom Cruise, Morgan Freeman und Melissa Leo. Nikolaj Coster-Waldau ist mit der früheren Miss Grönland Nukaaka Motzfeldt verheiratet und zwei Töchter.

Peter Dinklage spielt Tyrion Lennister

Tyrion Lennister ist der jüngste Sohn von Lord Tywin Lennister. Da er kleinwüchsig ist und seine Mutter bei seiner Geburt starb, wird er von seinem Vater gehasst und verspottet. Tyrion verbringt viel Zeit damit, sich mit Alkohol und Frauen zu vergnügen. Er ist aber auch einer der schlausten und diplomatisch geschicktesten Köpfe in ganz Westeros.


Tyrion Lannister (Peter Dinklage) wird von seinem Vater gehasst und von seinen Geschwistern unterschätzt. / Foto © Home Box Office / Sky Deutschland

Peter Dinklage spielte seine erste große Rolle in Tom DiCillos "Living in Oblivion" an der Seite von Steve Buscemi ("Boardwalk Empire"). In Tom McCarthys "Station Agent" spielte er die Hauptrolle des Finbar McBride. Fantasy-Rollen scheinen ihm zu liegen, denn dem Blockbuster "Die Chroniken von Narnia: Prinz Kaspian von Narnia" und der Fortsetzung spielte er ebenfalls mit. In Kerstin Ahlrichs deutscher Filmkomödie "Taxi" ist er in der Rolle des Marc auch in einer deutschen Produktion zu sehen. Einer seiner letzten Auftritte war in "X-Men: Days of Future Past" wo er den Bolivar Trask spielt. Dinklage ist seit seinem 16. Lebensjahr Vegetarier und setzt sich für den Tierschutz ein. Er heiratete 2005 die Theaterregisseurin Erica Schmidt. Das Paar hat eine Tochter.

Maisie Williams spielt Arya Stark

Arya Stark ist die jüngste Tochter von Lord Eddard und Catelyn Stark. Sie muss mitansehen wie ihrer Familie viel Leid zugefügt wird und begibt sich in eine Ausbildung bei einer Gruppe von Attentätern um Jaqen H'ghar, um für den Rachefeldzug gerüstet zu sein.


Arya Stark (Maisie Williams) ist untergetaucht und findet in Braavos eine ganz spezielle Gemeinschaft. / Foto © Home Box Office / Sky Deutschland

Maisie Williams studierte Tanz an der Susan Hill School of Dancing im Südwesten Englands. Zum Casting für die Rolle der Arya Stark in "Game of Thrones" ging sie hauptsächlich deshalb, weil sie gerne einen neuen Laptop haben wollte, den sie sich damals mit zwölf Jahren noch nicht leisten konnte.Maisie Williams wurde 2016 für die Rolle der Arya für einen Emmy Award nominiert. Sie spielte aber nicht nur "Game of Thrones". In der Serie "Doctor Who" ist sie in der Rolle der Ashildr zu sehen. In dem britischen Fantasy-Film "The Falling" spielt sie den Charakter der Lydia Lamont.

Kit Harington spielt Jon Schnee

Jon Schnee gilt als der uneheliche Sohn von Lord Eddard Stark. Er schließt sich der Nachtwache an und wird später Lord Kommandant. Nach der Zweiten Schlacht um Winterfell wird er zum neuen König des Nordens ausgerufen während Bran die wahre Geschichte seiner Herkunft herausfindet.


Arya Stark (Maisie Williams) ist untergetaucht und findet in Braavos eine ganz spezielle Gemeinschaft. / Foto © Home Box Office / Sky Deutschland

Kit Harington heißt eigentlich Christopher Catesby Harington und wurde in London geboren. Dort spielte er in zahlreichen Rollen auf verschiedenen Londoner Theaterbühnen. Viel Beachtung fand er in dem Stück "Warhorse" nach dem Roman "Schicksalsgefährten" von Michael Morpurgo. Zum Casting für die Rolle des Jon Schnee erschien er mit einem blauen Auge. Am Abend zuvor hatte ein Fremder seine Freundin beleidigt, worauf Harington sich mit ihm prügelte. Inzwischen ist er der Überzeugung, dass ihm das Veilchen vielleicht sogar geholfen hat, die Rolle zu bekommen. Mit "GoT"-Kollege Sean Bean stand Kit Harington auch in dem Horror-Film "Silent Hill: Revelation 3D" vor der Kamera. In dem kanadischen Katastrophenfilm "Pompeii" spielte er die Rolle des Milo, an der Seite von Carrie-Anne Moss und Emily Browning. Mit Jeff Bridges und Alicia Vikander drehte er die Fantasy-Kinderbuchverfilmung "Seventh Son". Privat ist er mit der "GoT"-Kollegin Rose Leslie (Ygritte) - mit der er auch in der Serie ein Liebesbeziehung hat – in einer On-Off-Beziehung.

Sophie Turner spielt Sansa Stark

Sansa Stark ist die älteste Tochter von Lord Eddard und Lady Catelyn Stark. Sie wird mit dem sadistischen Prinz Joffrey verlobt und muss schließlich den nicht weniger grausamen Ramsay Bolton heiraten. Bei der zweiten Schlacht um Winterfell spielt sie eine entscheidende Rolle.

Sophie Turner für die britische Schauspielerin war "Game of Thrones" ihr Leinwanddebüt. Während eines landesweiten Castings für "Game of Thrones" wurde sie von ihrem Theaterlehrer während einer Essenpause zum Vorspielen geschickt. Sie wurde als eine von sieben Mädchen ausgewählt und bekam letztlich die Rolle. Eines Morgens weckte Sophies Mutter sie auf und sagte: "Guten Morgen, Sansa!", beschrieb Sophie Turner im Interview mit dem Branchenmagazin "Hollywoodreporter" den Moment, in dem sie erfuhr, dass sie die Rolle bekommt laut . Für ihre Leistung in "Game of Thrones" bekam Sophie Turner viel Lob und startete ins Filmbusiness. In "Another Me" spielt sie an der Seite von Jonathan Rhys Meyers, Claire Forlani und Rhys Ifans. In "X-Men: Apocalypse" ist sie die mit telepathischen und telekinetischen Fähigkeiten ausgestattete Jean Grey.

Richard Madden spielt Robb Stark

Robb Stark ist der älteste Sohn von Lord Eddard Stark und Lady Catelyn. Als König des Nordens führt er seine Streitkräfte im Kampf gegen König Joffrey Baratheon an. Allerdings sind nicht alle Kräfte des Nordens auf seiner Seite.


Robert Stark (Richard Madden) muss den Norden vereinen, um eine schlagkräftige Truppe zusammenzubekommen. / Foto © Home Box Office / Sky Deutschland

Richard Madden ist ein schottischer Schauspieler. In der Mini-Serie "Barmy Aunt Boomerang" spielte er den Sebastian, ehe er an der Royal Scottish Academy of Music and Drama Schauspiel studierte. Nach einigen Rollen am Theater war er in BBC-Serie "Hope Springs" als Dean McKenzie zu sehen. In der Mini-Serie "Klondike" gab er den Bill Haskell. Privat ist Richard Madden mit der britischen Schauspielerin Jenna Coleman zusammen.

Sean Bean spielt Lord Eddard "Ned" Stark

Lord Eddard "Ned" Stark ist Lord des Hauses Stark in Winterfell und regiert über die nördliche Provinz in Westeros. Sein Freund König Robert Baratheon ruft ihn nach Königsmund, um als Hand des Königs zu dienen, wo er auf Intrigen und Missgunst stößt.


Ned Stark (Sean Bean) ist in Königsmund von Intrigen und Verrat umgeben. / Foto © Home Box Office / Sky Deutschland

Sean Bean wurde in England geboren und durch die britische ITV-Serie "Die Scharfschützen" bekannt, in der er den Richard Sharpe spielte. Seine erste Filmrolle in Hollywood war die eines Schurken in "Die Stunde der Patrioten" an der Seite von Harrison Ford. Der Durchbruch kam mit dem James Bond-Film "Goldeneye". An der Seite von "007" Pierce Brosnan spielte er die Rolle des 006, Alec "Janus" Trevelyan. Seine wohl bekannteste Rolle war allerdings die des Boromir in Peter Jacksons Filmtrilogie "Der Herr der Ringe". Er hat das Wort "Nine" auf seine Schulter tätowiert, in Erinnerung an "Der Herr der Ringe" und daran, dass er einer der neun ursprünglichen Schauspieler in diesem Cast war. Sean Bean war viermal verheiratet. Mit der Schauspielkollegin Melanie Hill, seiner zweiten Frau, hat er zwei Töchter. Mit Schauspielkollegin Abigail Cruttenden eine weitere Tochter. Von seiner vierten Frau, Schauspielkollegin Georgina Sutcliffe, ist er bereits seit 2010 geschieden.

Michelle Fairley spielt Catelyn "Cat" Stark (geb. Tully)

Catelyn "Cat" Stark (geb. Tully) Catelyn ist die älteste Tochter von Lord Hoster Tully und Frau von Eddard Stark. Zusammen haben sie fünf Kinder: Robb, Sansa, Arya, Bran und Rickon. Zudem lebt Jon Schnee, der uneheliche Sohn von Ned Stark, mit ihnen in Winterfell.


Ned Stark (Sean Bean) ist in Königsmund von Intrigen und Verrat umgeben. / Foto © Home Box Office / Sky Deutschland

Michelle Fairley spielte in "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes – Teil 1" die Mutter von Hermine Granger. Sie war zuvor in zahlreichen Theaterstücken und TV-Serien in Großbritannien zu sehen. In der neunten Staffel von "24" mit dem Titel "24: Live Another Day" spielte sie Terroristin Margot Al-Harazi. Eigentlich sollte die Rolle der Cat Stark von Jennifer Ehle (bekannt aus der BBC-Serie "Stolz und Vorurteil") gespielt werden, doch die sechs Jahre jüngere Schauspielerin schied aufgrund von familiären Verpflichtungen aus und wurde durch Fairley ersetzt.

Isaac Hempstead-Wright spielt Brandon "Bran" Stark

Brandon "Bran" Stark ist nach einem Sturz aus dem Turmfenster querschnittsgelähmt. Er hat prophetische Träume. Gemeinsam mit Diener Hodor folgt er einem Raben mit drei Augen und entdeckt seine speziellen Fähigkeiten.


Bran Stark folgt den Anweisungen des Dreiäugigen Raben (Max von Sydow). / Foto © Home Box Office / Sky Deutschland

Isaac Hempstead-Wright begann seine Karriere mit Werbeaufnahmen und studiert aktuell Schauspiel am Kent Youth Theatre in Canterbury. Zu gleichen Zeit, als ihm der Durchbruch mit "Game of Thrones" gelang, spielte er auch in dem britischen Horrorfilm "The Awakening" mit. Hempstead-Wright spart seine Gage, um sich das Studium und die anschließend geplante Promotion leisten zu können. Der smarte Brite interessiert sich für Teilchenphysik und Neurowissenschaften. Seine Leidenschaft ist das Klavierspielen (zu dem er zunächst von seiner Mutter gezwungen werden musste, ehe er die Freunde daran selbst entdeckte).

Alfie Allen spielt Theon Graufreud

Theon Graufreud. Lord Balon Graufreud muss nach einem niedergeschlagenen Aufstand seinen einzigen verbliebenen Sohn als Mündel Eddard Stark überlassen. Theon wird bei den Starks gut behandelt und freundet sich vor allem mit Robb an. Schicksalhafte Entscheidungen führen ihn aber auf einen dunklen Pfad.

Alfie Allen kommt aus einer künstlerisch begabten Familie. Sein Vater Keith Allen ist ebenfalls Schauspieler und spielte in der BBC-Serie "Robin Hood" den Sheriff von Nottingham. Alfie Allens Schwester ist die Pop-Sängerin Lily Allen, die 2009 mit "It’s Not Me, It’s You" ihren größten Hit hatte. Alfie fing früh mit der Schauspielerei an, war schon als Kind in Werbespots zusehen. Nachdem er von mehreren Schulen flog und eine Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung diagnostiziert wurde, änderte ein Aufenthalt in einem Boot Camp in Fort Lauderdale (nach eigener Aussage) sein Leben. Seine erste Rolle hatte er in dem Historien-Drama "Elisabeth", bei dem seine Mutter zu den Produzenten gehörte. In der von seinem Onkel Inszenierten Teenie-Komödie "Agent Cody Banks 2: Mission London" spielte Alfie die Rolle des Johann Bergkamp und war 2014 der Iosef Tarasov in dem Action-Thriller "John Wick". Bei "Game of Thrones" ging er eigentlich zu dem Casting für die Rolle des Jon Schnee, am Ende wurde er Theon Graufreud.

Weitere Rollen

Michael McElhatton spielt Lord Roose Bolton, den Lord von Grauenstein und Oberhaupt des Hauses Bolton. Er ist zunächst mit dem Haus Stark verbündet, wendet sich aber in der Roten Hochzeit gegen die Familie Stark und kooperiert mit den Lennisters und Lord Frey. Nach "Game of Thrones" war der Ire Michael McElhatton auch in "Ripper Street" und "The Fall" zu sehen.

Iwan Rheon spielt Ramsay Bolton, geb. Schnee. Ramsay ist ein "Bastard"-Sohn von Lord Roose Bolton und versucht mit skrupelloser Brutalität an die Macht zu kommen. Das amerikanische Kulturmagazin "The Atlantic" brachte ihm durch eine Umfrage den zweifelhaften Titel als weltweit "meistgehassten Mann im Fernsehen" ein. Der walisische Schauspieler hinter der Rolle, Iwan Rheon, dichtet in seiner Freizeit poetische Volkssongs und ist Leadsänger der Band "The Convictions". Im britischen TV spielte er in der Serie "Misfits" in 21 Episoden den Simon Bellamy.


Ramsay Bolton (Iwan Rheon) ist keine Folter zu grausam, um das zu erreichen, was er will. / Foto © Home Box Office / Sky Deutschland

Kristian Nairn spielt Hodor, einen einfältigen Diener des Hauses Stark, der später zum treuen Träger und Gefährten von Bran Stark wird und dem in Staffel sechs eine wichtige Bedeutung zukommt. Kristian Nairn ist Nordire, 2,10 Meter groß und wenn er nicht schauspielert als DJ unterwegs.

John Bradley spielt Samwell "Sam" Tarly, einen gutmütigen Ritter der Nachtwache, der loyal zu John Schnee steht und sehr belesen ist. John Bradley-West spielte die Rolle des Kardinals Giovanni de' Medici in der TV-Serie "Borgia".

Stephen Dillane spielt Stannis Baratheon, den zweitgeborenen Sohn des Hauses Baratheon. Er sieht sich als rechtmäßiger König von Westeros und vertraut bei seinem Weg, den Thron zu erobern, der roten Priesterin. Stephen Dillane spielte an der Seite von Robert Redford und Brad Pitt in "Spy Game – Der finale Countdown". In dem Abenteuer-Film "King Arthur" war er als Merlin Teil des Casts.


Stannis Baratheon (Stephen Dillane) hört auf die rote Priesterin. / Foto © Home Box Office / Sky Deutschland

Liam Cunningham Ser spielt Davos Seewert, einen ehemaligen Schmuggler, der zum Berater von Stannis Baratheon und Gegenspieler der roten Priesterin aufsteigt. Als "Mad Dog Maguire" war der Ire Liam Cunningham in "Die Mumie: Das Grabmal des Drachenkaisers" zu sehen. In "Kampf der Titanen" spielte er Solon und in John Michael McDonagh schwarzer Komödie "The Guard – Ein Ire sieht schwarz" glänzte er als Verbrecherkumpane von Mark Strong mit dem historischen Namen Francis Sheehy-Skeffington.

Carice van Houten spielt Melisandre "Die rote Priesterin", eine Priesterin des roten Gottes, der auch "R'hllor" genannt wird. Sie wird zur Beraterin von Stannis Baratheon und bedient sich schwarzer Magie um Kontrahenten loszuwerden. Carice van Houten ist eine niederländische Schauspielerin, die in "Operation Walküre – Das Stauffenberg-Attentat" und "Repo Men" an der Seite von Jude Law und Forest Whitaker ihre größten internationalen Rollen spielte. Im "GoT"-Universum sollte sie ursprünglich die Rolle der Cersei spielen, musste die aufwändige Rolle aber aufgrund der Dreharbeiten zu "Intruders" absagen. Privat ist sie mit dem deutschen Schauspieler Sebastian Koch liiert.

Mark Addy spielt König Robert Baratheon, den Herrscher der Sieben Königslande. Er tötete Rhaegar Targaryen, um auf dem eisernen Thron Platz zu nehmen. Ein Jagdunfall und seine Trunkenheit wird ihm allerdings zum Verhängnis. In der Filmkomödie "Ganz oder gar nicht" spielte er an der Seite von Tom Wilkinson. Man kennt den britischen Schauspieler aber vor allem aus Ridley Scotts Kinofilm "Robin Hood" mit Russell Crowe, in dem Addy den Bruder Tuck verkörpert.

Jack Gleeson spielt König Joffrey Baratheon, den Nachfolger von Robert Baratheon auf dem eisernen Thron, der seine Macht sadistisch und gnadenlos ausnutzt. Schon im Alter von sieben Jahren stand Jungschauspieler Jack Gleeson in "Die Herrschaft des Feuers" und später in "Batman Begins" vor der Kamera. Nachdem er ein Stipendium am Trinity College in Dublin bekam, legte er eine Pause mit der Schauspielerei ein.

Dean-Charles Chapman spielt König Tommen Baratheon, den jüngsten Sohn von Cersei Lennister. Er wird zum König, nachdem sein Bruder Joffrey vergiftet wurde. Dean-Charles Chapman spielte im Musical "Billy Elliot the Musical" den Billy.

Charles Dance spielt Lord Tywin Lennister, das Oberhaupt des Hauses Lennister. Er gehört zu den mächtigsten Männern in ganz Westeros und gilt als skrupellos und Intelligent. Charles Dance gab den Bösewicht schon 1986 in "Auf der Suche nach dem goldenen Kind" mit Eddie Murphy. An der Seite von Arnold Schwarzenegger war er als Benedict in "Last Action Hero" ebenfalls ein Schurke und in "Underworld: Awakening" trat er als Vampir Thomas auf.


Lord Tywin Lennister (Charles Dance) macht Sohn Tyrion für den Tod seiner Frau verantwortlich. / Foto © Home Box Office / Sky Deutschland

Aidan Gillen spielt Lord Petyr "Kleinfinger" Baelish, einen durchtriebenen und cleveren Bordellbesitzer und Diplomaten. Der Ire Aidan Gillen trat als ehrgeiziger Politiker Thomas J. „Tommy“ Carcetti in "The Wire" auf und spielte den CIA-Agenten in "The Dark Knight Rises".

Conleth Hill spielt Varys, ein Eunuch und schlauer Berater, der dem kleinen Rat als königlicher Oberspion dient und eine freundschaftliche Rivalität zu Lord Petyr Baelish pflegt. Conleth Hill ist vor allem für seine Darstellungen am Theater bekannt. Er spielt aber auch immer wieder kleinere Rollen in TV-Serien. In dem Film "Lachsfischen im Jemen" ist er an der Seite von Ewan McGregor als Bernard Sugden zu sehen. In der Serie "Suits" spielt er in sechs Episoden als Edward Darby. Conleth Hill könnte erneut in einer Serie von George R. R. Martin mitspielen. Der Autor äußerte, dass er sich Hill als perfekte Besetzung für die Verfilmung seines Science-Fiction-Romans "Tuf Voyaging" vorstellen könnte.

Rory McCann spielt Sandor "Bluthund" Clegane, einen Leibwächter von Joffrey Baratheon, der keine Skrupel kennt. Nach Joffreys Ernennung zum König tritt er in die Königsgarde ein, desertiert aber in der Schlacht am Schwarzwasser. Rory McCann war an der Seite von Colin Farrell in "Alexander" als Krateros zu sehen. Seine jüngere Schwester Sally-Gay McCann ist ebenfalls Teil des "GoT"-Clans, sie arbeitet als Kostümbildnerin.

Jerome Flynn spielt Bronn, einen Söldner, der als Leibwächter von Tyrion Lennister dient und besondere Fähigkeiten im Kampf besitzt. Der Brite Jerome Flynn spielt in der Serie "Ripper Street" eine Hauptrolle als Detective Inspector Bennet Drake.

Sibel Kekilli spielt Shae, eine Prostituierte und die Geliebte von Tyrion Lennister. Die deutsche Schauspielerin erhielt zweimal den Deutschen Filmpreis. Sie ist vor allem aus Fatih Akins "Gegen die Wand", aber auch als Sarah Brandt im Kieler "Tatort" bekannt.


Shae (Sibel Kekilli) verliebt sich in Tyrion. / Foto © Home Box Office / Sky Deutschland

Natalie Dormer spielt Königin Margaery Baratheon, die Witwe von Renly Baratheon und spätere Frau von König Joffrey Baratheon und Tommen Baratheon. Natalie Dormer debütierte in "Casanova" an der Seite von Heath Ledger und Jeremy Irons. In der Serie "Tudors" spielte sie die Anne Boleyn und in "Die Tribute von Panem – Mockingjay Teil 1" war sie Cressida.

Finn Jones spielt Loras Tyrell, den „Ritter der Blumen“, der aufgrund seiner Homosexualität vom Hohen Spatz als "Sünder" in Gewahrsam genommen wird. Der britische Schauspieler Finn Jones hat gerade den nächsten Karriereschritt hingelegt und sich die Hauptrolle als Daniel Rand in der von Netflix produzierten Marvel-Serie "Iron Fist" gesichert.

Gwendoline Christie spielt Brienne von Tarth, eine Tochter von Lord Selwyn Tarth und Mitglied der Königsgarde von Renly Baratheon. Nach dem Tod Renlys tritt sie in den Dienst von Catelyn Stark. Die Britin Gwendoline Christie trat erstmals in einer kleinen Rolle in Terry Gilliams Fantasyfilm "Das Kabinett des Doktor Parnassus" auf. In "Die Tribute von Panem – Mockingjay Teil 2" übernahm sie die Rolle des Commander Lyme. In "Star Wars: Das Erwachen der Macht" spielte sie Captain Phasma. Die 1,91 Meter große Schauspielerin nahm für die Rolle der Brienne von Tarth Unterricht im Reiten, Schwert- und Bühnenkampf. Sie legten zudem 6,4 Kilogramm an Muskelmasse zu. Zum Casting erschien sie schon als Brienne verkleidet und erhielt die Rolle ohne jede Diskussion, wie Autor George R.R. Martin später berichtete.

Kristofer Hivju spielt Tormund Riesentod, einen Wildling, der ein enger Vertrauter von Jon Schnee wird. Der norwegische Schauspieler Kristofer Hivju spielte bereits in Filmen wie "The Thing" mit Joel Edgerton und "After Earth" mit Will und Jaden Smith. Bei "GoT" wirkt er wie ein Riese, in Wirklichkeit ist Kristofer Hivju aber nur 1,83 Meter groß.

Rose Leslie spielt Ygritte, ein Mitglied des freien Volkes, das man auch als Wildlinge Bezeichnet. Sie hat eine Liebesbeziehung zu Jon Schnee. Im echten Leben sind Schauspielerin Rose Leslie und Jon Schnee-Darsteller Kit Harington ebenfalls ein Paar. Die schottische Schauspielerin ist vor allem durch ihre Rolle der Gwen Harding in der Serie "Downton Abbey" berühmt geworden.

Tom Wlaschiha spielt Jaqen H’ghar, den Anführer der "Gesichtslosen" Männer von Braavos. Der deutsche Schauspieler spielte schon vor "Game of Thrones" in internationalen Produktionen mit. Er hatte Nebenrollen in "München" und "Operation Walküre – Das Staffenberg Attentat". In "Crossing Lines" spielt er den Kommissar Sebastian Berger. In dem Kieler Tatort "Borowski und die Kinder von Gaarden" traf er zuletzt auf "GoT"-Kollegin Sibel Kekilli.

Ein von @tomwlaschiha gepostetes Foto am

Jonathan Pryce spielt den Hohen Spatz, einen Priester und Anführer einer religiösen Bewegung die in Westeros Zulauf erfährt. Er nimmt Cersei in Gewahrsam und zwingt sie schließlich zu einem Bußgang durch die Stadt. Jonathan Pryce spielte als Medienmogul Elliot Carver in "James Bond 007 – Der Morgen stirbt nie" den Bösewicht und Gegenspieler von Pierce Brosnan. Viele kennen ihn auch aus "Fluch der Karibik", wo er den Gouverneur Weatherby Swann verkörperte.

Iain Glen spielt Ser Jorah Mormont, den Sohn des ehemaligen Oberhauptes des Hauses Mormont, Jeor Mormont. Jorah kämpfte mit Jaime Lennister, Thoros von Myr, und Jory Cassel in der Schlacht von Peik und ist später Berater und treuer Ergebener von Daenerys Targaryen. Schauspieler Iain Glen bekam auf der 40. Berlinale den Silbernen Bären für das Bio-Pic "Silent Scream". Zuvor hatte man ihn schon in Michael Apteds "Gorillas im Nebel" als Brendan sehen können und als Anwalt Manfred Powell in "Lara Croft: Tomb Raider".

Nathalie Emmanuel spielt Missandei, eine Sklavin, die als Dolmetscherin für die Guten Herren von Astapor tätig war, um danach zum Tross von Daenerys Targaryen zu gehören. Sie spricht 19 Sprachen. Die britische Schauspielerin Nathalie Emmanuel ist durch die Seifenoper "Hollyoaks" bekannt geworden und spielte in "Fast & Furious 7" mit.

Michiel Huisman spielt Daario Naharis,, den Leutnant der "Zweitgeborenen", einer Söldnertruppe. Er tötet seinen Vorgesetzten und schließt sich Daenerys Targaryen an. Die beiden haben eine Liebesbeziehung. Die Rolle des Daario Naharis wurde zunächst von Ed Skrein verkörpert, der die Serie nach eigener Aussage aufgrund der „Politik hinter den Kulissen“ verließ. Übernommen wurde seine Rolle vom niederländischen Schauspieler Michiel Huisman, der schon in der HBO-Serie "Treme" als Sonny mitspielte und neben Gisele Bündchen in einem opulenten Werbefilm zu Chanels Parfum N°5.

Jacob Anderson spielt Grauer Wurm, den Anführer der Unbefleckten, einer Eunuchenarmee aus Astapor. Er steht Daenerys Targaryen zu treuen Diensten. Jacob Anderson spielte unter anderem in der Serie "Broadchurch" als Dean Thomas mit. Unter dem Namen Raleigh Ritchie ist er auch als R&B-Sänger bekannt. Sein Song "Stronger Than Ever" erreichte Platz 30 der UK-Charts.

Jason Momoa spielt Khal Drogo, einen Khal, also einen Fürsten des Kriegervolkes der Dothraki. Er nimmt Daenerys Targaryen zur Frau und macht sie zu seiner Khaleesi. Jason Momoa wurde auf Hawaii geboren und trat zum ersten Mal in der Serie "Baywatch – Die Rettungsschwimmer von Malibu" auf. In dem Fantasy-Film "Conan" spielte er 2011 die namensgebende Titelfigur. In "Batman v Superman: Dawn of Justice" spielt er den Aquaman alias Arthur Curry. Momoa ist mit der Schauspielerin Lisa Bonet verheiratet.


Khal Drogo (Jason Momoa) herrscht auf dem Kontinent Essos als Dothraki-Fürst. / Foto © Home Box Office / Sky Deutschland

Was passiert in Staffel 1 bis 6

"Game of Thrones" – Staffel 1: In Westeros kämpfen mehrere Adelsfamilien um den Eisernen Thron und die Vorherrschaft über den gesamten Kontinent. Westeros ist in Aufruhr als Robert Baratheon nach dem Mord an König Aerys II. selbst den Thron besteigt. Er lockt den alten Freund Eddard Stark als seine rechte Hand aus dem Norden in die Hauptstadt. Hier erlebt der idealistische Eddard, wie skrupellos am Hofe intrigiert wird. Das Haus Lennister und damit auch Roberts Ehefrau Cersei, entwickelt einen eigenen Machanspruch hinsichtlich des Eisernen Throns. Eddard Stark muss um das Leben seiner Familie und das eigene fürchten. Gleichzeitig droht Gefahr von außen: Daenerys, die Tochter des toten Königs Aerys, will aus dem Exil zurückkommen und den Thron erobern. Mit den Horden eines wilden Stammes, den Dothraki, plant sie die Invasion Westeros‘.


Robb Stark ist der älteste Sohn von Ned Stark. / Foto © Home Box Office / Sky Deutschland

"Game of Thrones" – Staffel 2: Stannis und Renly Baratheon streiten sich, wer der rechtmäßige Nachfolger ihres Bruders ist. Stannis ist jede Hilfe recht, weshalb er sich mit der mysteriösen roten Priesterin Melisandre einlässt. Währenddessen herrscht der neue König Joffrey I. Baratheon mit der Unterstützung der Lennisters wie ein Tyrann über Westeros. Robb Stark hat den Norden für unabhängig erklärt und führt gegen die Lennisters Krieg. Eddard Stark sitzt im Gefängnis von Königsmund und Sansa ist die Geisel der Lennisters. Auf der anderen Seite ist Jaime Lennister eine Geisel der Starks. Tyrion Lennister hat als "Hand des Königs" nicht nur seine intrigante Schwester Cersei gegen sich, sondern muss auch die Geschicke in Königsmund managen. Die Nachtwache macht sich derweil in das Land jenseits der Mauer auf, wo eine viel größere Gefahr zu lauern scheint. Auf dem Kontinent Essos kämpft Daenerys Targaryen um ihre Macht und die eigene Anhängerschaft.

"Game of Thrones" – Staffel 3: Im ewigen Eis versucht die gewaltige Armee der Wildlinge, die große Mauer Richtung Süden zu überwinden. Gleichzeitig müssen in der Hauptstadt Königsmund König Joffrey und seine Familie den Thron weiter verteidigen. Gefahr droht vor allem in Gestalt von Robb Stark, dem König des Nordens. Sein Bastard-Bruder Jon Schnee schließt sich erst scheinbar den Wildlingen, um sie nach Ersteigung der großen Mauer dann doch zu verraten für seine Brüder von der Nachtwache. Um für den Kampf wichtige Bündnisse zu schmieden, werden derweil auf beiden Seiten schicksalhafte Hochzeiten geschlossen. Jenseits der Meerenge, in Essos, plant Daenerys derweil die Rückeroberung des Eisernen Throns. Es gelingt ihr, eine gigantische Armee wild entschlossener Krieger um sich zu scharen, und Daenerys’ Drachen geben eine Demonstration ihrer gewaltigen Zerstörungskraft.


Daenerys Targaryen will den eisernen Thron zurückerobern, auf dem einst ihr Vater saß. / Foto © Home Box Office / Sky Deutschland

"Game of Thrones" – Staffel 4: Die Lennisters fühlen sich auf dem Eisernen Thron sicher. Durch die bevorstehende Hochzeit zwischen dem jungen, grausamen Herrscher Joffrey und Margaery Tyrell wollen sie ihr Bündnis mit dem Haus Tyrell besiegeln und so ihre Vorherrschaft weiter festigen. Während Stannis Baratheon fern in Drachenstein seine Armee wieder aufbaut, gibt's eine neue mögliche Bedrohung aus dem Süden: Der undurchsichtige Oberyn Martell, genannt die Rote Viper, kommt in Königsmund an, um der Hochzeit zwischen Joffrey und Margaery beizuwohnen. Im Norden an der Mauer steht die Nachtwache kurz davor, gegen die Wildlinge zu kapitulieren, und Jon Schnee steht als aufgeflogener Doppelagent endgültig zwischen allen Fronten. Im fernen Esos hat Daenerys Targaryen ihre Armee aufgebaut und durch die Befreiung der Sklaven von Yunkai auch ein Volk für sich gewonnen. Mit ihrer riesigen Streitmacht und den drei ausgewachsenen Drachen im Rücken hat sie die besten Voraussetzungen, um nach Westeros zu segeln und den Thron von den Lennisters zurückzuerobern.

"Game of Thrones" – Staffel 5: Nach dem Tod von Tywin Lennister droht dem Hause Lennister die Macht zu entgleiten. Eine religiöse Sekte der "Spatzen" treten für die Rückkehr zum einfachen Leben und dem Ende der Dekadenz ein. Der "Hohe Spatz" gibt sich als frommer Diener der Armen und Unterdrückten. Und auch die Sippe des im Duell gegen den Berg verstorbenen Oberyn Martell wird nicht klein beigeben. Drei von Oberyns Bastardtöchtern, die sogenannten Sandschlangen, treten auf. Stannis Baratheon will gegen die Boltons vorgehen und dabei auch Wildlinge verpflichten. Jon Schnee steht zwischen dem Amt als Kommandant der Nachtwache und der Möglichkeit wieder Lord von Winterfell zu werden. Ramsey Bolton will seine Machtstellung ausbauen und zwingt Sansa Stark dazu, ihn zu heiraten. Währenddessen schließt sich Arya Stark in Braavos der Attentätergruppe der "gesichtslosen Männer" an. Daenerys Targaryen hat Probleme, an der Macht zu bleiben und muss schließlich mit Hilfe der Drachen fliehen. Am Ende der Staffel wird Jon Schnee in einen Hinterhalt gelockt.


Um die Herkunft von Jon Schnee (Kit Harington) ranken sich Geheimnisse. / Foto © Home Box Office / Sky Deutschland

"Game of Thrones" – Staffel 6: Bran Stark flieht vor dem Nachtkönig und trifft auf den verschwunden geglaubten Onkel Benjen Stark. Jon Schnee wird unterdessen von der roten Priesterin von den Toten wiedererweckt und lässt seine Mörder hängen. Er trifft auf Sansa, die mit Theon aus Winterfell fliehen konnte. Zusammen wollen sie das Haus Bolten besiegen und Winterfell befreien. Cersei heckt unterdessen einen Plan gegen die Spatzen aus. Als die Septe explodiert stirbt der "Hohe Spatz", aber auch die Tyrells und Margaery, weshalb König Tommen Selbstmord begeht. Cersei lässt sich zur neuen Königin krönen. Schließlich findet Bran heraus, dass wer Jons eigentliche Eltern sind. Seine Schwester Arya rächt sich an Waldar Frey und dessen beiden Söhnen für die Bluthochzeit. Auf dem anderen Kontinent macht sich Daenerys Targaryen mit ihrer Flotte auf, gen Westeros zu segeln. An ihrer Seite, Tyrion Lennister, den sie zur Hand der Königin gemacht hat.

Neues zu Staffel 7 & Staffel 8

"Game of Thrones" – Staffel 7: Die Dreharbeiten zu Staffel 7 von Game of Thrones haben am 1. September 2016 begonnen, die Ausstrahlung wurde für Ende August 2017 angekündigt. Neueste Meldungen legen nahe, dass ein alter Bekannter aus der dritten Staffel wieder ins Serien-Geschehen eingreift. Joe Dempsie (alias Gentry, Bastard-Sohn von Robert Baratheon) wurde am Flughafen im nordirischen Belfast gesichtet, wo ein Teil der neuen Season gedreht wird. Weitere Locations sind Spanien und Island.

Außerdem soll eine eine Seeschlacht eine große Rolle spielen. Klingt logisch: Am Ende der Staffel 6 brach die Flotte von Daenerys Targaryen zusammen mit den Schiffen von Yara und Theon Graufreud auf, um Westeros zu erobern. Die "Game of Thrones"-Community "Watchers on the Wall" will erfahren haben, dass sie auf die Flotte von Onkel Euron Greyjoy treffen werden, der daraufhin eines der Graufreud-Geschwister in Gefangenschaft nimmt. Der "böse" Onkel soll außerdem eine Allianz mit Cersei Lannister schließen, um der frisch gekrönten Königin dabei zu helfen, ihren Thron zu verteidigen.

Ein neues Gesicht wird es ebenfalls geben. Oscarpreisträger Jim Broadbent (bekannt als Horace Slughorn aus Harry Potter) wurde für Staffel 7 in den Cast aufgenommen. Welche Rolle er spielen wird, ist allerdings noch unklar. Sie soll aber "bedeutend" sein.

"Game of Thrones" – Staffel 8: Dass es Staffel 8 geben wird, ist klar – und auch, dass es die letzte Staffel der Serie sein wird. Das bedeutet natürlich, dass alle Handlungsfäden final verknüpft werden müssen und die Frage aller Fragen gelöst wird: Wer besteigt den Eisernen Thron und herrscht über Westeros? Und auch wenn Fans sich schon die wildesten Variationen erträumen – wie werden abwarten müssen, was die Serienmacher sich in Abstimmung mit Mastermind Georger R.R.Martin ausgedacht haben.

Streaming & TV: Wann und wo

In Deutschland liegen die Rechte für "Game of Thrones" bei "Sky Deutschland" und die Ausstrahlung erfolgt unter anderem auf "Sky Atlantic HD". Staffel sechs wurde nur 24 Stunden nach US-Ausstrahlung auch bei "Sky Atlantic HD" und auf "Sky Go" ausgestrahlt, wir dürfen also bei Staffel 7, die im August 2017 starten wird, auf einen ähnlich engen Zeitplan hoffen. Im Free-TV läuft die neuste Staffel meist mit einem Jahr Verzögerung bei RTL II.

Streamen kann man Staffel 1 bis 6 bei fast allen Video-on-Demand-Anbietern von Amazon über Maxdome bis iTunes und natürlich auch über Sky Ticket und Sky Go.

Die wichtigsten Häuser von Westeros im Überblick

Haus Targaryen
Wahlspruch: "Feuer und Blut" (Fire and blood)
Hauptsitz: Meereen, ehemals Drachenstein und Königsmund

Haus Martell
Wahlspruch: "Ungebeugt, ungezähmt, ungebrochen" (Unbowed, unbent, unbroken)
Hauptsitz: Sonnspeer

Haus Stark
Wahlspruch:"Der Winter naht" (Winter is coming)
Hauptsitz: Winterfell

Haus Lennister
Wahlspruch:"Hört mich brüllen" (Hear me roar)
Hauptsitz: Casterlystein

Haus Graufreud
Wahlspruch:"Wir säen nicht" (We do not sow)
Hauptsitz Peik

Haus Baratheon
Wahlspruch:"Unser ist der Zorn" (Ours is the fury)
Hauptsitz: Sturmkap

Haus Tyrell
Wahlspruch: "Kräftig wachsen" (Growing strong)
Hauptsitz: Rosengarten

Haus Bolton
Wahlspruch: "Unsere Klingen sind scharf" (Our blades are sharp)
Hauptsitz: Winterfell, Grauenstein (ehemals)

Haus Arryn
Wahlspruch: "Hoch wie die Ehre" (As high as honor)
Hauptsitz: Hohenehr

Haus Frey
Wahlspruch: Keiner
Hauptsitz: Die Zwillinge

Lustige Pannen-Videos vom Dreh

"Game of Thrones" ist weltberühmt für seine perfekte und immer ziemlich dramatische Inszenierung. Umso mehr freuen wir uns immer über die neuesten Patzer-Videos. Hier kommen die frisch veröffentlichten Outtakes aus "Game of Thrones" Season 6. Freut Euch besonders auf John Snow, Daenerys Tagaryen und Tyrion Lannister:

Selbstverständlich gab es auch in den Staffeln zuvor einiges zu lachen am Set von "Game of Thrones"! Hier sind all die schönen Outtakes von Season 1 bis 5:

George R. R. Martin & die Fantasy-Saga "Das Lied von Eis und Feuer"

Die Romanreihe des US-amerikanischen Autors George R. R. Martin bildet die Grundlage für die TV-Serie "Game of Thrones". Die Saga erschien 1998 in Deutschland unter dem übersetzten Originaltitel "Das Lied von Eis und Feuer" ("A Song of Ice and Fire). Zunächst fanden die Bücher in Deutschland nur geringe Beachtung, doch durch den Erfolg der TV-Serie wurden auch sie zu Bestsellern. Es gibt fünf Romane, die aber aufgrund des Umfanges in zwei Teilen veröffentlicht wurden und so zehn Bücher umfassen. Zwei Bücher (4 Teile) sollen noch folgen. Die Serie ist den Büchern mittlerweile voraus. Die Autoren der Serie sprechen den weiteren Verlauf aber mit Autor George R. R. Martin ab. Das Drehbuch mit dem Ende von "GoT" liegt zur Sicherheit im Safe, nur die Produzenten wissen Bescheid.

Schriftsteller und Drehbuchautor George R.R. Martin wurde am 20.9.1948 in Bayonne/New Jersey geboren. Er studierte Journalismus an der Northwestern University Evanston in Illinois und machte seinen Abschluss summa cum laude. Die erste Veröffentlichung einer Kurzgeschichte mit dem Titel "The Hero" gelang ihm 1971 im US-Science-Fiction-Magazin "Galaxy". 1986 schreibt er Drehbücher für die US-Serien "Twilight Zone" und "Die Schöne und das Biest". 1995 erscheint das erste Buch der auf sieben Teile angelegten Reihe "Das Lied von Eis und Feuer". Seit 2011 läuft die darauf beruhende TV-Serie "Game of Thrones".

Im Rahmen einer Ehrung an seiner früheren Universität erklärte Autor George R. R. Martin übrigens, warum er einen Teil Westeros in ewigen Winter gehüllt hat. In früheren Gesprächsrunden hatte der Autor erklärt, dass die Mauer von römischen Hadrianswall inspiriert sei. An der "NU" in Chicago verriet er darüber hinaus seinen persönlichen Zugang zur allgegenwärtigen Eis- und Schneelandschaft in "Game of Thrones". Während seines ersten Jahres an der Universität 1967 gab es einen Eissturm in Chicago. Laut "Chicago Tribune" war es der kälteste Winter. "Es gab so viel Schnee, dass du gar nichts sehen konntest. Alles war verschneit und voller Eis und es war bitterkalt", so Martin. "Ich erinnere mich, wie ich durch die Eisgräben und Tunnel aus Eis gelaufen bin, der Wind blies so stark, dass man kaum die Augen öffnen konnte. Diese Erfahrung hat mich für immer begleitet", so Martin laut hollywoodreporter.com.

Die Macher

Mit "Game of Thrones" haben David Benioff und D. B. Weiss definitiv den Hollywood-Olymp der Serienproduzenten erklommen. Wie sie George R.R. Martins Romane als Drehbuch adaptierten und in eine Erfolgsserie umgesetzt haben, ist genial und dürfte ihn auf lange Zeit alle Türen öffnen. Von Benioff, der selbst als Schriftsteller schon Romane veröffentlicht hat, stammt übrigens auch das Drehbuch zu "X-Men Origins: Wolverine" mit Hugh Jackman und zum Antik-Epos "Troja" mit Brad Pitt. Weiss hat auch schon einen Roman veröffentlicht. "Game of Thrones" ist in Sachen Drehbuch und Produktion sein Debüt.

Artikel vom 16. September 2016

Autor: Michel Massing

Entertainment-Themen 

Der Klick auf eine Kategorie führt Sie zur Übersicht aller passenden Einträge.

Anzeige