Anzeige
Anzeige
Internet-TV

Als amtierender Europameister gehört die deutsche Nationalmannschaft zu den Favoriten (im Bild Steffen Fäth von den Füchsen Berlin). Bild © Sascha Klahn/DHB

DKB zeigt Handball-WM 2017 live im Internet

Nach Streit um ARD/ZDF-Satellitenausstrahlung

Das Zittern um die TV-Ausstrahlung der Handball-WM 2017 hat ein Ende.

Die Deutsche Kreditbank (DKB), der Hauptsponsor der Handball-Bundesliga, hat die exklusiven Live-Übertragungsrechte für Deutschland vom Rechteinhaber beIN Media Group erworben und zeigt alle Spiele der deutschen Handball-Nationalmannschaft sowie weitere Partien live. Finanzielle Details wurden nicht genannt.

Die Begegnungen des Turniers, das vom 11. bis 29. Januar in Frankreich stattfindet, werden im Internet auf http://handball.dkb.de zu sehen sein - ausschließlich für Sportfans in Deutschland live und frei empfangbar. Der Livestream mit YouTube als technischem Partner umgesetzt.

ARD und ZDF hätten die Handball-WM 2017 gerne übertragen, doch der Rechteinhaber lehnte deren unverschlüsselte Satellitenverbreitung ab. Über Astra (19,2° Ost) und Eutelsat Hotbird (13° Ost) können auch Zuschauer im Ausland die Programme frei empfangen - dort hat beIN Media die Rechte jedoch zum Teil an Pay-TV-Veranstalter vergeben. Eine Verschlüsselung oder ein Verzicht auf die Satellitenausstrahlung kamen für ARD und ZDF nicht in Frage.

Das gleiche Problem bestand bereits bei der Handball-WM 2015. Damals sprang kurzfristig Sky ein, dessen Satellitensignal ohnehin verschlüsselt ist, und übertrug das Turnier.

beIN Media, eine Tochter der Al-Jazeera-Gruppe in Katar, hatte im Februar 2014 vom Internationalen Handball-Verband IHF die Übertragungsrechte an den Handball-Weltmeisterschaften 2015 und 2017 erworben.

Artikel vom 05. Januar 2017

Autor: Dr. Jörn Krieger

Digital-TV-News-Themen 

Der Klick auf eine Kategorie führt Sie zur Übersicht aller passenden Einträge.

Anzeige
Gewinnen Sie 10.000€!