Anzeige
Anzeige
TV DIGITAL
Köpfe

Über 1.300 Menschen sind in den USA seit 1976 hingerichtet worden. Die Todesstrafe ist auch innerhalb des Landes höchst umstritten. Werner Herzog gibt in Gesprächen mit Todeskandidaten Einblick in ihre Gedanken und Gefühlswelt, Geschichten und Verbrechen.

Interviews mit Todeskandidaten

"Death Row" erstmals im TV

Der Abo-Sender Planet strahlt Werner Herzogs Doku-Reihe "Death Row" erstmals im deutschen Fernsehen aus. Der Vierteiler, in dem der Regisseur bewegende Interviews mit fünf Todeskandidaten in den USA führt, läuft ab 20. Januar sonntags um 20.15 Uhr.

Herzog, der  in den Vereinigten Staaten lebt und arbeitet, spricht mit den Häftlingen in der Todeszelle über ihre Ansichten von Leben und Tod: vier Männer und eine Frau, die in einem texanischen Gefängnis für Mord und andere Verbrechen einsitzen.

Zu seinen Gesprächspartnern zählt der mehrfache Mörder James Barnes, der erst vor der Kamera zwei seiner Taten gesteht.

Die Serie mit dem deutschen Titel "Im Todestrakt" entstand zeitgleich mit "Into the Abyss", Herzogs Kinodokumentation zum gleichen Thema.

Artikel vom 16. Januar 2013

Autor: Dr. Jörn Krieger / Bild: Planet

Digital-TV-News-Themen 

Der Klick auf eine Kategorie führt Sie zur Übersicht aller passenden Einträge.

Anzeige