Anzeige
Anzeige
TV DIGITAL
Technik

Kabel Deutschland

Grundverschlüsselung fällt weg

Kabel Deutschland wird die Grundverschlüsselung der digitalen Free-TV-Sender von RTL und ProSiebenSat.1 in seinem Kabelnetz im April aufheben. Das betrifft Programme wie RTL, Sat.1, ProSieben und RTL II in herkömmlicher Bildauflösung, wie ein Kabel-Deutschland-Sprecher gegenüber TV DIGITAL erklärte.

Mit dem Schritt setzt Deutschlands größter Kabelnetzbetreiber eine Zusage um, die die beiden privaten TV-Gruppen dem Bundeskartellamt im Zuge des Bußgeldverfahrens wegen wettbewerbswidriger Absprachen bei der Einführung einer Grundverschlüsselung gemacht haben.

Die HD-Versionen der Free-TV-Sender von RTL und ProSiebenSat.1 bleiben allerdings weiterhin verschlüsselt. Sie können im Abo-Paket "Privat HD" bezogen werden.

Bei den anderen privaten Free-TV-Sendern, die Kabel Deutschland einspeist, gibt es keine Änderung: Die Signale werden weiterhin grundverschlüsselt.

Kabel Deutschland hatte sich zunächst dagegen gesträubt, die Grundverschlüsselung aufzuheben. Die Abschaffung hat Vorteile für die Kabelkunden: Sie können damit die größten Privatsender mit jedem Endgerät empfangen, das über einen digitalen Kabeltuner verfügt, zum Beispiel direkt über ihren Flachbildfernseher. Beistellboxen, die Schnittstelle CI+, Smartcards und Zusatzentgelte entfallen.

Artikel vom 06. Februar 2013

Autor: Dr. Jörn Krieger / Bild: Kabel Deutschland

Digital-TV-News-Themen 

Der Klick auf eine Kategorie führt Sie zur Übersicht aller passenden Einträge.

Anzeige