Anzeige
Anzeige
TVDigital
Technik

Kabelnetz wird aufgerüstet

Kabel Deutschland

Kabel Deutschland will nach der gescheiterten Übernahme von Tele Columbus verstärkt in die Aufrüstung seines eigenen Kabelnetzes investieren: Der Vorstand beschloss ein zusätzliches Investitionsprogramm in Höhe von 300 Millionen Euro.

Verteilt über die nächsten beiden Geschäftsjahre sollen diese Mittel zusätzlich zur bisherigen Planung in die Netzinfrastruktur investiert werden, um noch schnelleres Wachstum zu ermöglichen. Damit werden bislang für spätere Jahre vorgesehene Investitionsmaßnahmen vorgezogen.

Unter anderem soll dadurch die Netzaufrüstung für schnelles Internet, Video-on-Demand und WLAN-Angebote beschleunigt und die Netzkapazität deutlich erweitert werden. Kabel Deutschland will dadurch noch stärker von den Wachstumspotenzialen profitieren, die der deutsche Breitband- und TV-Markt bietet.

1,9 Millionen der insgesamt 8,5 Millionen Kabel-Deutschland-Kunden bezogen Ende 2012 einen Internet- oder Telefonanschluss von der Kabelgesellschaft (Vorjahr: 1,6 Millionen), während 1,3 Millionen Kunden die Pay-TV-Angebote abonnierten (Vorjahr: 1,1 Millionen).

Von den rund 15,3 Millionen anschließbaren Haushalten im Kabel-Deutschland-Netz waren zum Jahresende 87 Prozent für Internet und Telefonie aufgerüstet, davon konnten 81 Prozent mit einer Datenrate von bis zu 100 Mbit/s versorgt werden.

Artikel vom 20. Februar 2013

Autor: Dr. Jörn Krieger / Bild: Kabel Deutschland

Digital-TV-News-Themen 

Der Klick auf eine Kategorie führt Sie zur Übersicht aller passenden Einträge.

Anzeige