Anzeige
Anzeige
TV DIGITAL
TV-Sender

Einzelshow statt Castings

"Eurovision Song Contest 2013"

Die ARD geht nach der Trennung von ProSieben bei der Suche nach dem deutschen Teilnehmer für den Eurovision Song Contest neue Wege: Statt wochenlanger Casting-Sendungen soll der deutsche Beitrag in einer großen Live-Show auserkoren werden.

Bei "Eurovision Song Contest 2013 - Unser Song für Malmö" soll am 14. Februar 2013 entschieden werden, wer Deutschland beim europäischen Gesangswettbewerb vertritt. Acht bis zwölf namhafte Bands sollen dafür mit eigenen Songs in der Arena in Hannover vor rund 11.000 Zuschauern auf der Bühne stehen. Das Erste überträgt die zweistündige Show ab 20.15 Uhr live.

Wer den Wettbewerb gewinnt, entscheidet sich in einem dreiteiligen Abstimmungsverfahren: Ein Drittel der Stimmen kommt über die Pop- und Jugendwellen der ARD. Ein weiteres Drittel ergibt das Votum des TV-Publikums, das während der Live-Show per Telefon und SMS abstimmen kann. Das letzte Drittel der Stimmen vergibt während der Show eine fünfköpfige Jury, die sich aus bekannten Unterhaltungs- und Musikexperten zusammensetzt.

Die Wettbewerbsteilnehmer werden derzeit von einem siebenköpfigen Gremium ausgewählt. Welche Bands auftreten, wer in der Jury sitzt und wer die Show moderiert, ist noch nicht bekannt.

Artikel vom 23. November 2012

Autor: Dr. Jörn Krieger / Bild: NDR

Digital-TV-News-Themen 

Der Klick auf eine Kategorie führt Sie zur Übersicht aller passenden Einträge.

Anzeige