Anzeige
Anzeige
TV DIGITAL
TV-Sender

Der Grottenolm hat an seinem Hinterkopf überdimensionierte Kiemenbüschel, wobei das sauerstoffreiche Blut für die rote Farbe sorgt. Auf diese Weise kann er mehr als 15 Stunden unter Wasser bleiben, ohne Luft zu holen.

Phoenix besucht Geschöpfe der Finsternis

Leben am Limit

In der Höhle von Movile in Rumänien befindet sich eines der ältesten und seltsamsten Ökosysteme der Erde. Hier fehlt es an Licht, Sauerstoff, Wasser und Nahrung - und doch haben es nicht nur Mikroorganismen geschafft, in dieser rauen Wirklichkeit zu überleben.

Die Dokumentation "Leben am Limit: Geschöpfe der Finsternis" zeigt Grottenolme und andere Organismen, die unter ähnlich extremen Bedingungen auch in Slowenien und im fernen Mexiko leben.

Dort gibt es mit Hydrogensulfat angereicherte Bäche, in denen sich seltsam anmutende Fische aufhalten. Diese Organismen beweisen, dass Leben auch unter unvorstellbar schwierigen Bedingungen möglich ist.

Phoenix zeigt die Dokumentation am 13. November um 21 Uhr.

Artikel vom 13. November 2012

Autor: Dr. Jörn Krieger / Bild: Phoenix/ZDF/ARTE/Thierry Berrod/Mona Lisa

Digital-TV-News-Themen 

Der Klick auf eine Kategorie führt Sie zur Übersicht aller passenden Einträge.

Anzeige