Anzeige
Anzeige
TV DIGITAL
Kesslers Kolumne
Michael Kessler nimmt Veronika Ferres aufs Korn.
Fotos

Comedian Michael Kessler nimmt die Fachfrau für tragende Rollen im deutschen Fernsehfilm, Veronica Ferres, aufs Korn. - Foto © Stephan Pick für TV DIGITAL

Firma Ferres

Michael Kessler nimmt die Vroni aufs Korn

Wenn deutsche Schauspieler in ein gewisses Alter kommen und schon mehrere erfolgreiche Rollen auf dem Buckel haben, warten sie gewöhnlich auf den Branchen-Ritterschlag: die Rolle eines Tatort">"Tatort"-Kommissars. Der Beamtendienst verspricht hohe Quoten, geregelte Arbeitszeiten und eine fette Besoldung. Til Schweiger wurde gerade erst von der ARD befördert. Er darf demnächst in Hamburg ermitteln.

Andere warten vergeblich. Wäre es nicht auch an der Zeit, die große Veronica Ferres zu adeln und in Pirmasens oder Tuttlingen auf Verbrecherjagd zu schicken? Schließlich hat sich das Busenwunder inzwischen zum Superweib gemausert, die Boulevardpresse sieht in ihr sogar eine Charakterdarstellerin. Bis die ARD bei Frau Ferres anruft, baut sie sich beim ZDF schon mal ihren eigenen Tatort.


TV-Tipp
"Switch Reloaded", Mo., 8.10.2012, ProSieben, 22.10 Uhr
Neue TV-Parodien mit Kessler und seinen Kollegen.


Die 47-Jährige spielt die 42-jährige Frau Fauch in "Lena Fauch". Ferres ist eine vom Schicksal gebeutelte Pastorin, die zur Polizeiseelsorgerin mutiert und mal wieder für die Wahrheit kämpft. Nach den prallen Busen-Rollen bei Dietl und Wortmann gibt sich La Ferres seit einigen Jahren gern als die abgemagerte Jeanne d’Arc des deutschen Fernsehens. Trotz schwerster Schicksalsschläge und Entbehrungen rettet sie ständig Kinder, Wale und die Welt. Sie ist aus keinem Familien-, Mauer-, und Weltkriegsdrama mehr wegzudenken.

Zwölf Schauspielschulen haben sie in ihrer Jugend abgelehnt. Warum nur? Frau Ferres gilt heute als Quotengarant. Dafür hat sie sich auch lange genug nach oben gekämpft. Über Helmut Dietl, Martin Krug und Carsten Maschmeyer. Die Herren hatten immer die besten Kontakte und das nötige Kleingeld. Und wer weiß, wo Frau Ferres heute wäre, wenn sie nicht eine so konsequente Pressearbeit betrieben hätte? Über Jahre haben die bunten Blättchen dem deutschen Publikum eingeimpft, dass die Ferres eine richtig hochbegabte Schauspielerin sei – die Branche sieht das übrigens ganz anders. Die dunklen Kapitel ihrer Geschichte werden ausgeblendet.

Ging es bei dem Charity-Projekt Power-Child mit rechten Dingen zu? Und wie weiß ist die Weste von Carsten Maschmeyer wirklich? Meine Höhepunkte im schauspielerischen Schaffen der Veronica Ferres sind und bleiben ihre grandiosen Werbeauftritte für die Adler-Modemärkte und für die "Dr. Caspari Diadermine Anti-Age-Formel"– aber aufzuhalten ist sie schon lange nicht mehr. Im nächsten Film rettet sie wahrscheinlich als querschnittsgelähmte Taubstumme mit Maschmeyers Portokasse Griechenland und beendet als blinde Krebstote Klimakatastrophe und Wirtschaftskrise. Und ist Gott nicht eigentlich auch eine Frau?

Artikel vom 05. Oktober 2012

Autor: Michael Kessler

Specials-Themen 

Der Klick auf eine Kategorie führt Sie zur Übersicht aller passenden Einträge.

Anzeige