Anzeige
Anzeige
TV DIGITAL
Aktionen
Judith Rakers zu Besuch im Dorf ihres Patenkindes Mariamu in Tansania.

"Tagesschau"-Sprecherin Judith Rakers zu Besuch im Dorf ihres Patenkindes Mariamu in Tansania. - Foto © picture alliance / Kai-Uwe Wärne

World Vision

Prominente helfen Kindern in Not

Sie wollte unbedingt zur Schule gehen, aber das schien für Esther aus Kenia ein Traum zu bleiben. Weil sie aus einer armen Familie stammt, musste sie auf dem Feld helfen. Dann wurde Esther Patenkind beim Hilfswerk World Vision und konnte dank der Hilfe ihrer Paten die Schule besuchen – heute arbeitet sie als Lehrerin.


World Vision: Diese Prominente engagieren sich
Stars machen es vor, und jeder kann den Ärmsten der Welt helfen. Zusammen mit der Hilfsorganisation World Vision geben wir Kindern in Not eine Zukunft.

Wolfgang Niedecken
Der BAP-Sänger engagiert sich für ehemalige Kindersoldaten und Kinder, die durch Kriege traumatisiert wurden.

Lira Bajramaj
Die Fußball-Nationalspielerin unterstützt ihr Patenkind in Tansania und engagiert sich außerdem für ein Friedensprojekt im Kosovo.


Eine Geschichte, die beweist: Durch Patenschaften können Kinder in den ärmsten Gegenden der Welt sinnvoll unterstützt werden. Auch viele Prominente engagieren sich auf diese Weise. Die Tagesschau">"Tagesschau"-Sprecherin Judith Rakers zählt dazu. "Seit neun Jahren bin ich bei World Vision die Patin eines Mädchens in Tansania", berichtet sie. "Ich freue mich riesig über jeden Brief von Mariamu und habe sie auch schon besucht."

Der Musiker Wolfgang Niedecken, die Schauspielerin Mariella Ahrens und weitere Promis haben ebenfalls Patenschaften übernommen oder engagieren sich für andere Programme von World Vision. Das Kinderhilfswerk gehört mit 40 000 Mitarbeitern zu den größten nicht staatlichen Hilfswerken. Es setzt sich unter anderem für Kinder in Ostafrika ein und sammelt Spenden für die Lebensmittelversorgung in Krisengebieten. Die Initiative Starthelfer (siehe unten) wurde für Schwangere, Babys und Kleinkinder entwickelt. Auch dieses Projekt zeigt: Nachhaltig helfen ist ganz einfach!


Werden Sie Starthelfer bei World Vision

Hilfe für die Kleinsten: Das Starthelfer-Programm sorgt dafür, dass Kinder in Entwicklungsländern in den ersten Lebensjahren eine gesunde Ernährung sowie eine medizinische Grundversorgung erhalten. Schwangere und Mütter werden zu allen Fragen beraten, ihre Kinder geimpft und untersucht. Schon mit neun Euro im Monat können Sie das Starthelfer-Programm unterstützen. Alle Infos über dieses Projekt sowie das Unterstützungsformular finden Sie unter www.worldvision.de/starthelfer


Allgemeines Spendenkonto:
Evangelische Kreditgenossenschaft
Konto 8800
BLZ 520 604 10

Servicetelefon: 0800–010 20 22 (kostenlos)

Artikel vom 01. Dezember 2012

Autor: Sven Sakowitz

Specials-Themen 

Der Klick auf eine Kategorie führt Sie zur Übersicht aller passenden Einträge.