Anzeige
Anzeige
TVDigital
TV Aktuell
TV-Hoffnung Palina Rojinski
Fotos

TV-Hoffnung Palina Rojinski / Foto: © Marc Rehbeck für TV DIGITAL

Fotoshooting und Video mit Moderatorin Palina Rojinski

Plus: weitere TV-Stars von morgen

Okay, die Welt ist im Dezember nicht untergegangen. Das war aber auch die einzige gute Nachricht für Thomas Gottschalk 2012. Mit viel Getöse gestartet, wurde seine Show im Ersten nach nur sechs Monaten eingestellt; auch bei seinem "Supertalent"-Gastspiel blieb er blass. Harald Schmidt erging es nicht viel besser: Erst beiSat.1rausgeflogen, blieb er anschließend bei Sky unter den Erwartungen. Und auch für Dieter Bohlen und "DSDS" scheinen quotenmäßig die goldenen Zeiten endgültig vorbei zu sein. Die TV-Titanen taumeln.

Und sonst? Die Riege Pilawa, Pflaume und Co. bietet verlässliche Fernsehunterhaltung, bleibt aber meist berechenbar. Höchste Zeit also für frischen Wind im deutschen TV – und der bläst den Zuschauern jetzt direkt ins Gesicht! Eine ganze Reihe unverbrauchter Gesichter ist gerade dabei durchzustarten.

Ganz vorn mit dabei: Palina Rojinski. Das 27-jährige Energiebündel macht nicht nur im exklusiven Fotoshoot für TV DIGITAL eine gute Figur. Rojinski, die im Alter von sechs Jahren mit ihrer Familie von Leningrad nach Berlin kam, ist ein echtes Multitalent. Als Moderatorin präsentierte sie zuletzt den ''Zirkus Rojinski'' (ZDF Neo), ab 25.2. wird sie regelmäßig in der neuen ProSieben-Show ''Circus HalliGalli'' von Joko und Klaas auftreten. Als Schauspielerin war Rojinski im Film ''Jesus liebt mich'' im Einsatz. Obendrein wird sie im In- und Ausland als DJ gebucht.


Video: Palina Rojinski im TV-DIGITAL-Fotoshooting


Bei diesem Pensum kommt ihr ihre Sportlervergangenheit zugute: Bis zum 14. Lebensjahr war Rojinski rhythmische Sportgymnastin und wurde sogar zweimal deutsche Meisterin bei den Juniorinnen. "Letztlich war das Turnen auch schon eine Art des Performens", sagt Rojinski im Rückblick. "Es ging darum, Leistungen auf den Punkt abzurufen, total diszipliniert und fokussiert. Schon mit neun Jahren lernst du, über Schmerzen hinweg zu trainieren. Die Disziplin der Ex-Gymnastin hilft mir auch heute noch im Showbiz."

Fürs Fernsehen entdeckt wurde Palina Rojinski bei MTV: "Vor der Kamera konnte man von Anfang an sehr frei seine Persönlichkeit entwickeln. Bei der allerersten Sendung wusste ich überhaupt nicht, was ich tun soll. Man wird ins kalte Wasser geworfen, lernt aber auch schnell zu improvisieren."

Palina Rojinski

Moderatorin Palina Rojinski: ''Die Disziplin der Ex-Gymnastin hilft mir noch heute im Showbiz.'' / Foto: © Marc Rehbeck für TV DIGITAL

Rojinski war damit bei Weitem nicht das erste Talent, das die "Ausbildungsstätte Musikfernsehen" durchlief. Viele spätere Stars wurden hier geformt – Moderatoren wie Stefan Raab, Oliver Pocher und Matthias Opdenhövel, Schauspieler wie Christian Ulmen, Jessica Schwarz und Heike Makatsch. "Das Wichtigste", so Rojinski, "war, dass dort eine Plattform geboten wurde, auf der man sich ausprobieren und seinen eigenen Stil finden konnte."

Tatsächlich erhielten VJs damals bei den Musikkanälen weit mehr Sendezeit als bei den traditionellen Sendern denkbar. Doch seit einigen Jahren dominiert im Musikfernsehen US-Konservenware das Programm. Und bei den großen Privatsendern endete die Ära der täglichen Talkshows – ein TV-Stahlbad, das Namen wie Kerner, Pilawa und Zietlow hervorbrachte. Die Folge: Nachwuchsmangel.

Dass es inzwischen wieder Versuchsflächen für Jungmoderatoren gibt, liegt vor allem an den öffentlich-rechtlichen Digitalkanälen, etwaZDFNeo und Eins Festival. Hoffnungsvolle Talente können sich hier in einem TV-Biotop ohne großen Quotendruck entwickeln. Ob die dort mögliche Portion Anarchie auch den Wechsel zu einem großen Sender wieProSiebenüberleben wird? "Ich hoffe, dass wir das hinkriegen", sagt Palina Rojinski zuversichtlich.

Viel schocken kann die Berlinerin ohnehin nicht mehr. Bei "MTV Home" war sie unter anderem für ihre Mutproben bekannt. "Es kostet Überwindung", so die Moderatorin, "aber der Adrenalinkick ist das Geilste." Peinlichster "Höhepunkt": Auf dem Alexanderplatz musste sie 2010 einen "Orgasmus-Flashmob" anführen. Rojinski traf sich mit übers Web benachrichtigten Fremden und stöhnte um Punkt 12 Uhr, was das Zeug hielt.

Wer nun Jungstars mit Peinlichkeiten im Lebenslauf spätere Primetime-Tauglichkeit abspricht, sollte vorsichtig sein. Den besten Gegenbeweis lieferte die ARD-Show "Rätselflug" von 1982. In der absurden Schnitzeljagd navigierten Kandidaten aus dem Studio ein Milchgesicht von Moderator im Helikopter durch ferne Länder. Im unvorteilhaften Overall trampelte der 26-Jährige orientierungslos Heiligtümer platt, radebrechte mit den Einheimischen und sprang ungelenk vom Heli in einen See. Der Name jenes jungen Mannes: Günther Jauch.


Lange Zeit sah es beim deutschen Show-Nachwuchs eher düster aus. Jetzt drängt gleich eine ganze Riege junger Moderatoren in die erste TV-Reihe – vor allem von den Digitalkanälen von ARD und ZDF. TV DIGITAL stellt einige Nachwuchshoffnungen und ihre Chancen für die Fernsehzukunft vor.

Jan Boehmermann

Jan Böhmermann / Foto: © dpa
Na bitte, geht doch: Der Co-Moderator des Talks "Roche & Böhmermann" (ab 8.3. auch im ZDF) hält perfekt die Balance zwischen Anspruch und Unterhaltung.

Prognose: Große TV-Zukunft, hoffentlich weiter ohne Beißhemmung.

Pierre M . Krause

Pierre M . Krause / Foto: © picture alliance/Eventpress
Mit seiner TV-Sendung "SWR3 latenight" machte der schlagfertige Comedian sogar Harald Schmidt auf sich aufmerksam. Bei dessen Sky-Show ist Krause nun regelmäßig Assistent.

Prognose: Erster Kandidat, sollte sich ein großer TV-Sender an eine Late-Night-Show wagen.

Lutz van der Horst

Lutz van der Horst / Foto: © dpa
Langjähriger, preisgekrönter "Switch Reloaded"-Autor, der immer häufiger vor der Kamera zu sehen ist. Grandios: seine Parteitag-Reportagen in Oliver Welkes "heute-show".

Prognose: Mit einer eigenen Reportagereihe könnte er ganz groß rauskommen.

Joko und Klaas

Joko (rechts) & Klaas / Foto: © dpa
Das Duo Klaas Heufer-Umlauf und Joko Winterscheidt ist auf dem Weg nach oben: vonMTVüber ZDF Neo zu ProSieben ("Circus Halligalli" ab 25.2., 22.15 Uhr).

Prognose: "Wetten, dass..?" könnte irgendwann ein Thema werden.

Katrin Bauerfeind

Katrin Bauerfeind / Foto: © dpa
Wurde durch die Internet-TV-Sendung "Ehrensenf" bekannt. Beweist in ihrer Show "28.30" (ZDF Kultur), dass sie eine der besten Interviewerinnen des Landes ist.

Prognose: Konkurrenz für Maischberger und Beckmann?

Jeannine Michaelsen

Jeannine Michaelsen / Foto: © picture alliance/BREUEL-BILD
Als Twitter-Expertin bei der EM 2012 einer der wenigen Lichtblicke am trostlosen ZDF-Fußball-Strand. War auch für ProSieben im Einsatz und moderiert unter anderem das Wissensmagazin "X:enius" (Arte).

Prognose: Mehr große Primetime-Einsätze für Frau Michaelsen.

Philipp Walulis

Philipp Walulis / Foto: © dpa
Der studierte Kommunikationswissenschaftler gewann für seine bissige Mediensatire-Reihe "Walulis sieht fern" (Tele 5) den renommierten Grimme-Preis.

Prognose: Ihm ist die nächste große TV-Show-Idee zuzutrauen.

Artikel vom 02. Februar 2013

Autor: Michael Tokarski

Magazin-Themen 

Der Klick auf eine Kategorie führt Sie zur Übersicht aller passenden Einträge.

Anzeige