Anzeige
Anzeige
TV DIGITAL
Sport
Moderatorin Anna Kraft verbreitet beim Fotoshooting gute Laune.
Fotos

''Sky Sport News HD''-Moderatorin Anna Kraft verbreitet beim Fotoshooting gute Laune. / Fotos: © Gunnar Nicolaus für TV DIGITAL

Fotoshooting mit Moderatorin Anna Kraft

Die Neue bei Sky Sport News HD

Anna Kraft lacht aus vollem Halse, und das am frühen Morgen. So viel gute Laune steckt an, selbst der TV-DIGITAL-Fotograf hat bereits nach wenigen Augenblicken des Shootings den Eindruck, das Covermotiv ist im Kasten. Die 27-jährige Rheinländerin moderiert bei Sky Sport News HD, ist aber vorher ordentlich herumgekommen. Nach Leichtathletikerfolgen bei Bayer Leverkusen studierte sie Sportwissenschaften in Köln und arbeitete bei Eintracht Frankfurt, dem DSF (heute Sport 1), Antenne Bayern, dem WDR sowie Sat.1 Ran und ist seit Senderstart bei Sky Sport News HD. Im Interview spricht Kraft, Karnevals- und Fortuna-Fan, über ihre Sendung, Fußball – und ihren Schuhtick.


Video: Anna Kraft im TV DIGITAL-Fotoshooting

TV DIGITAL: Sie machen den Eindruck, als würden Sie nicht zum ersten Mal ein Fotoshooting machen ...

Anna Kraft: Ich habe während des Studiums nebenbei gemodelt. Ich wurde tatsächlich angesprochen. Allerdings war das nicht mein Wunschtraum – es ist aber ein perfekter Nebenjob. Man verdient gutes Taschengeld.

TV DIGITAL: Sie sind die jüngste und – wie wir finden – die bestgelaunte Moderatorin bei Sky Sport News HD.

Anna Kraft: Das freut mich. Wenn ich Spaß bei einer Sache habe, muss mich keiner anschieben. Und gerade der Samstag, das ist mein Baby. An diesem "Matchday" ist ordentlich Alarm, weil wir ja überall hinschalten zu den Kollegen. Das ist mein Highlight der Woche! Ich arbeite ganz gern am Wochenende – zudem habe ich dann montags und dienstags frei, da ist es beim Shoppen nicht so voll in den Umkleidekabinen!

TV DIGITAL: Sie sind in Haan geboren, südlich von Köln und Düsseldorf. Also: FC oder Fortuna?

Anna Kraft: Der FC auf gar keinen Fall, obwohl das die Kollegen nicht so gern hören (lacht). Aber nicht, weil ich den Verein nicht mag, sondern weil ich Sympathisant von Leverkusen und Düsseldorf bin. Mein Vater war Profi bei der Fortuna, ein guter Freund von mir ist dort Torhüter. Und da ich in Leverkusen im Sportinternat war, liegt mir auch Bayer nahe. Klassenkameraden haben da in der Jugend gekickt, und ich war am Wochenende da.

TV DIGITAL: Als Leichtathletin waren Sie sehr erfolgreich ...

Anna Kraft: Ja, ich war Deutsche Meisterin über 100 und 200 Meter sowie 4 x 100 Meter. Währenddessen habe ich bereits Sportwissenschaften studiert, in der Leichtathletik wird man ja als Profi nicht gerade reich. Nach zwei Knieverletzungen hatte ich den Mut verloren, mich immer wieder heranzukämpfen.

TV DIGITAL: Wie waren Ihre ersten Erfahrungen in den Medien?

Anna Kraft: Medien haben mir schon im Studium Spaß gemacht, ich hatte mich bereits beim Hochschulradio ausprobiert und eine Sendung über die Fortuna-Spiele in der Regionalliga gemacht. Sabine Töpperwien war während der Hospitanz beim WDR 2 meine "Ziehmama", die habe ich immer bewundert. Wenn wir Frauen uns versprechen, ist das ja viel schwerwiegender, als wenn sich ein Kollege verspricht. Und du hast das immer bei Livesendungen: Nicht nur die junge Frau, die vielleicht blonde Haare hat und telegen ist, sondern auch der Mann, der seit 20 Jahren dabei ist, macht Fehler. Wir stehen jedoch unter besonderer Beobachtung, das wird sich wohl auch in nächster Zeit nicht ändern. Aber damit habe ich kein Problem, denn ich kann auf mich aufmerksam machen, gerade in der 2. Bundesliga, in der ich mich besonders gut auskenne.

TV DIGITAL: Wie lautet Ihr Fazit nach mehr als einem Jahr Sky Sport News HD – Ihr persönliches und das für den Sender?

Anna Kraft: Der Sender hat sich sehr entwickelt. Wir sind vorzeigbar, wir sind ein Mehrwert für alle Sportinteressierten. Es wird noch Neuerungen geben! Persönlich musste ich natürlich erst mal ein bisschen reinwachsen. Das hat nichts mit Nervosität zu tun, ich bin relativ gelassen. Aber fünf Stunden täglich live, da kann dich nichts mehr schocken. Auch wenn der Kollege aus Wolfsburg auf einmal nicht zugeschaltet wird.

TV DIGITAL: Fünf Stunden live auf Sendung – wie schaffen Sie es, die ganze Zeit fit und wach zu bleiben?

Anna Kraft: Nach zweieinhalb Stunden mache ich fünf Minuten Pause und trinke einen doppelten Espresso. Ich habe noch nie so viel Kaffee getrunken! Ich mochte das orher gar nicht, habe mir aber sagen lassen, dass Red Bull nichts bringt. Vor allem muss ich ausgeschlafen zur Sendung kommen. Für Frühschichten muss man sich komplett umstellen: Um sieben Uhr abends ins Bett – da starrt man auch mal drei Stunden die Wand an. Außerdem stehe ich während eines Beitrags manchmal auf und drehe ein Runde um den Platz.

TV DIGITAL: Gab es schon besonders peinliche Pannen?

Anna Kraft: Lustig war eine Situation, in der ein Beitrag mit zwei Minuten Dauer angekündigt wurde. Ich biss in einen Apfel, prompt gab es ein technisches Problem. Ich konnte das Stück zwar noch herunterschlucken, hatte aber Schale am Zahn. Mein Kollege grinste mich an, und ich konnte den Mund nicht öffnen. Blondes Mädchen presst krampfhaft die Lippen aufeinander – das war Slapstick! Wir mussten lachen, das zog sich zehn Minuten. Die Maskenbildnerin kam auf mich zu: "Deine Wimperntusche!" Aber das hat ja nur gezeigt, dass wir menschlich sind.

TV DIGITAL: Schafft denn Ihre Fortuna den Klassenerhalt?

Anna Kraft: Es sieht gut aus, wird aber schwer. Zu Hause werden sie sehr unterstützt – selbst beim 0:5 gegen Bayern. Die Transferpolitik mit 18 neuen Spielern konnte ich nicht ganz nachvollziehen, aber ich drücke die Daumen. Die 2. Liga wäre auch kein Weltuntergang.

TV DIGITAL: Die wichtigste Frage zuletzt: Die Kollegen sagen, Sie haben einen Schuhtick. Stimmt das?

Anna Kraft: Ja! Da sind aber nicht nur Pumps dabei, ich habe auch schöne Multinocken-Fußballschuhe. Bei 150 Paaren habe ich aufgehört zu zählen.

TV DIGITAL: Vielen Dank, Anna Kraft, für das Interview.

Artikel vom 18. Januar 2013

Autor: Oliver Noelle

Anzeige
Twitterlisten