Das Geheimnis der Ostfriesenhecke

Reportage / D 2016
So, 12.03.
13:55 - 14:25
4 out of 4 based on 1 reviews

Beschreibung

Von Mai bis September eines jeden Jahres ist Hartmut Becker im Dauerstress. Dann lebt der Sauerländer in einer alten Scheune in Widdelswehr in Niedersachsen und sammelt mit seinem Team den Eibenschnitt von gut 2.000 Heckenbesitzern in ganz Ostfriesland ein. Die Eiben sind für die pharmazeutische Industrie bestimmt. Daraus wird der Wirkstoff Taxol gewonnen, eine wertvolle Substanz in der Krebstherapie. Pro Saison kommen etwa 100 Tonnen Heckenschnitt zusammen. Die Masse macht's: Eine Tonne Eibennadeln ergibt nur ein Schnapsglas voll des begehrten Wirkstoffs. Die Eibennadeln müssen ganz frisch verarbeitet werden. Daher fährt der 61-Jährige jeden Morgen vor Sonnenaufgang in die Niederlande, wo er den Schnitt vom Vortag abliefert. In der Hochsaison im August, wenn die Taxolkonzentration in den Eibennadeln am höchsten ist, fährt er sogar zwei Mal pro Tag dorthin. Es ist immer ein Wettlauf mit der Zeit. Wenn das "grüne Gold" zu lange lagert, fangen die Eiben unter Umständen an zu gären und sind unbrauchbar. "die nordreportage" begleitet Hartmut Becker in der stressigsten Zeit des Jahres und ist dabei, wenn "Hatti" für die ältere Kundschaft die Hecken sogar noch selbst schneidet und häufig nach getaner Arbeit zu Frühstück und Ostfriesentee eingeladen wird.

Filmstab

Drehbuch
Saskia Bezzenberger
 
Ulrike Engels

Sendungseigenschaften

ANZEIGE
Die neue TV DIGITAL TVDIGITAL Abo-Shop