Die doppelte Heimat

Deutsch-polnische Freundschaften in Pommern

Gesellschaftsreportage / D 2016
Sa, 03.12.
16:15 - 16:45
4 out of 4 based on 1 reviews

Beschreibung

Deutsch-polnische Freundschaften in Pommern - Der ehemalige CSU-Landtagsabgeordnete Dr. Sieghard Rost organisiert seit Jahrzehnten Reisen in seine Heimat Hinterpommern. Dort lebte der heute 94-Jährige vor dem Zweiten Weltkrieg. Dann kam er nach Franken, auch das ist seine Heimat. Manche Menschen haben mehr als eine Heimat, zum Beispiel die Erste Violinistin der Nürnberger Symphoniker, Anna Reszniak. Die Polin trifft bei einem außergewöhnlichen Versöhnungsprojekt in Hinterpommern auf den Ersten Geiger der Philharmonie Köslin: Adam Vogelsinger. 30 Musiker und Musikerinnen aus Nürnberg, 30 aus Köslin, ein großes Konzert - organisiert hat das der Nürnberger Sieghard Rost. Der 94-Jährige ist in Köslin geboren, der ehemalige bayerische Landtagsabgeordnete bringt heute die Menschen über die Grenzen hinweg zusammen. Er begibt sich aber auch auf Spurensuche seiner eigenen Geschichte. In Polen trifft er auf den deutschen Schauspieler Thorsten Münchow. Der hat polnische Wurzeln und kehrt in das Land seines Vaters zurück. Sein Ziel: die Gründung eines deutsch-polnischen Theaters. Sieghard Rost trifft auch auf Volker Britzen, den die Liebe nach Polen verschlagen hat. Er stammt aus München, kocht gerne bayerisch und betreibt zusammen mit seiner polnischen Frau Anita einen Golfplatz in Hinterpommern. Während sich Volker Britzen um den Golfplatz kümmert, hält seine Frau die Zimmer sauber und brennt nebenbei Schnaps.

Filmstab

Drehbuch
Josef Lindner

Sendungseigenschaften

ANZEIGE
Die neue TV DIGITAL TVDIGITAL Abo-Shop