Manuel Gräfe kommentiert EM-Spiele

Bundesliga-Schiedsrichter geht beim ZDF in Rente

06.05.2021 um 11:08 Uhr

Manuel Gräfe wird nach seinem (voraussichtlichen) Bundesliga-Aus neuer ZDF-Schiedsrichter-Experte bei der anstehenden Fußball-Europameisterschaft im Sommer 2021.

Der 47-jährige Gräfe ist seit mehr als 20 Jahren als Schiedsrichter im Einsatz und hat seit 2004 bisher 287 Spiele in der Fußball-Bundesliga geleitet. Von 2007 bis 2018 war er zudem als Schiedsrichter auf internationaler Ebene aktiv. Zum Ende dieser Saison erreicht der Berliner aber die vom DFB vorgegebene Altersgrenze für Bundesliga-Schiedsrichter und muss die Pfeife an den Nagel hängen – wenn der DFB hart bleibt und keine Sondergenehmigung für den Sportwissenschaftler erteilt, der auch im Immobiliengeschäft tätig ist.

Gräfe gehört zu den beliebtesten Schiedsrichtern der Bundesliga und einige Spieler und Trainer werben für eine Fortsetzung seiner Karriere. „Der Herr Gräfe ist einer der besten Schiedsrichter in Deutschland, wenn nicht sogar der beste“, sagte Freiburgs Kapitän Christian Günter dem TV-Sender Sky. „Ich würde da mal eine Lanze brechen und sagen: Bitte lasst ihn noch ein bisschen weitermachen.“

Manuel Gräfe will Schiedsrichter-Entscheidungen nachvollziehbar machen

Doch das dürfte eher unwahrscheinlich sein. Gräfe hat die Option, ab dem Sommer als Videoassistent oder in einem anderen Bereich des Schiedsrichterwesens bei DFB weiterzumachen und bekommt ja jetzt zusätzlich den ZDF-Job, auf den er sich freut: "Ich freue mich, die EM-Spiele als ZDF-Experte begleiten zu können und den Zuschauern erlebte Schiedsrichter-Entscheidungen nachvollziehbar zu erläutern und näherzubringen."

Das ZDF hatte erstmals zur WM 2006 einen Schiedsrichter-Experten bei TV-Übertragungen etabliert. Damals kommentierte der Schweizer Urs Meyer an der Seite von Johannes B. Kerner und Jürgen Klopp die Entscheidungen der WM-Schiedsrichter.

Die 16. Fußball-Europameisterschaft soll vom 11. Juni bis 11. Juli 2021 in zehn europäischen Städten und einer asiatischen Stadt stattfinden. Die Spiele der Gruppe E und ein Viertelfinale werden in der Allianz-Arena in München ausgetragen.