Fans vermuten den Dieter-Bohlen-Filter

Carmen „Barbie“ Geiss sendet Bikini-Grüße von Ibiza

21.06.2021 um 20:00 Uhr

Es nicht ungewöhnlich, dass Carmen Geiss ihren Fans bei Instagram eine schöne Woche oder ein schönes Wochenende wünscht. Neu und etwas gewöhnungsbedürftig ist allerdings ihre Mutation zur faltenfreien „Bikini-Barbie“ ohne Oberweite.

Der Reality-TV-Star genießt nach eigenen Worten die letzten Sonnenstrahlen auf Ibiza, bevor es wieder zurück nach Monaco geht. Das hier nichts so ist, wie es scheint, fällt natürlich auch ihren Followern auf: „Carmen, welches deiner Mädels trägt deinen Kopf“; will eine Userin wissen. Ein Fan vermutet, dass hier „Der Dieter Bohlen Filter“ zum Einsatz gekommen ist.

 

Andere User fragen sich, „Wo ist der Busen geblieben“ oder vermuten „Ein Kopf in einem anderen Körper“. Und während User luis_19576 einfach nur begeistert ist: „Toller Filter der sogar die künstlichen Hupen verkleinert“, kommentiert claudia_bollessen wenig erfreut: „Mopse weg gefiltert ? Oder anderen Körper genommen? Das Bild ist echt gruselig . Sorry“

Den Spott für ihre Bildbearbeitungen ist Carmen Geiss ja gewöhnt und steckt ihn sicher gewohnt locker weg. Zu ihrem 55. Geburtstag kommentierte sie ein paar Bikinifotos mit einer klaren Ansage: "Das jetzt viele wieder sagen werden 'Das ist ja nur Photoshop' ist mir auch klar! Doch was zählt sind meine Kinder! Denn die kennen jeden Makel an meinem Körper und sie sind, wie Robert, 'Meine größten Kritiker'."

Fünf Fakten zu den Geissens

  • Die Geissens sind eine Jetset-Familie aus Köln
  • Seit 1994 sind Carmen Geiss und Robert Geiss verheiratet
  • Das Unternehmer-Paar hat zwei Kinder: Davina (18) und Shania (16)
  • Seit 2011 sind sie in der Reality-Soap „Die Geissens – eine schrecklich glamouröse Familie“ zu sehen
  • Seit 2015 lebt die Familie in Südfrankreich und Monaco

Wie dieses neue Meme jetzt genau entstanden ist und was die 56-Jährige mit ihrem zwinkerndem „Barbie“-Style im Herzchen-Bikini jetzt genau aussagen will, entzieht sich leider unserer Kenntnis. Wir können nur mit Sicherheit sagen: Es war verdammt windig bei der Aufnahme. Scheinbar hat Göttergatte Robert am Steuer der Yacht mal wieder ordentlich Schub gegeben, weil der Privatjet für die Heimreise schon auf dem Rollfeld stand.