Drehstart mit Erdnüssen

Die Chefin: „Wir drehen, bis wir durchdrehen!“

02.03.2021 um 12:41 Uhr

„Wir sind so weit. Drehbücher sind raus und Erdnüssen stehen bereit. Es kann weitergehen und wir drehen bis wir durchdrehen!“ Diese Nachricht hat Fans der Serie „Die Chefin“ gestern auf Instagram und Facebook erreicht. Dazu gab es ein Bild von den Drehbüchern und ein Foto von fünf Packungen Erdnüssen, die laut Team allein am ersten Drehtag gebraucht werden. Kommissarin Vera Lanz isst sie halt leidenschaftlich gerne. Nur die Cola fehlt im Bild.

Dieses Jahr werden sieben neue Folgen der ZDF-Krimiserie gedreht, verrät das Filmteam in den Kommentaren. Die Fans freuen sich und können die neuen Folgen kaum erwarten. „Ein Lichtblick! Wir freuen uns schon heute darauf. Viel Spaß und Erfolg bei den Dreharbeiten“, ist nur ein Feedback.

Heute gab es dann bildlichen Nachschub für die Follower. Die Crew teilte Bilder vom Drehort. Das Wetter spielt offensichtlich mit, denn Filmklappe und Landschaft sind von Sonnenschein durchzogen. So lässt es sich für Kriminalhauptkommissarin Vera Lanz (Katharina Böhm), Kriminalhauptkommissar Paul Böhmer (Jürgen Tonkel) und Kriminalkommissar Maximilian Murnau (Christoph Schechinger) doch angenehm arbeiten.

Bis die 12. Staffel im Kasten ist, müssen die Fans der Serie sich noch mit Wiederholungen begnügen. Aktuell werden jeden Samstag alte Folgen gezeigt. Außerdem stehen Episoden der alten Staffeln in der ZDF-Mediathek zur Verfügung.

Benefizaktion "As brochane Herz" mit Jürgen Tonkel

Wer den nicht besonders feinfühligen „Paul Böhmer“ mal in einer ganz anderen Rolle sehen möchte, der kann sich das Musik-Video zur Benefizaktion "As brochane Herz" anschauen. Dort spielt der 58-jährige Jürgen Tonkel einen Mann, der durch Schicksalsschläge auf der Straße landet.

Es handelt sich um ein Projekt zugunsten von Münchener Obdachlosen. 50 Prozent der Einnahmen aus Downloads des Songs und 50 Prozent der Gewinnmarge aus T-Shirt-Verkäufen gehen an das Münchener Magazin „BISS“, das Obdachlosen hilft, zurück ins soziale Leben zu finden.

Zählbild