Sebastian Lege deckt Lebensmitteltricks auf

Bier gebraut mit Plastikpulver? Von wegen Reinheitsgebot!

05.08.2021 um 13:14 Uhr

„Passen Sie mal schön auf, wie Bier wirklich hergestellt wird“, kündigt Sebastian Lege in seinem neuen Report „Softe Drinks, harte Wahrheiten“ an. Wenn der Lebensmittelexperte seinen Chemiekasten auspackt, geht es den Industrieprodukten im Supermarkt an den Kragen. Er deckt auf, was wir täglich essen und trinken – und das kann wirklich schockierend sein. In drei neuen Folgen nimmt sich der Lebensmittelexperte heute Produkte mit Gesundheitsversprechen, Mixgetränke und Snacks vor. Außerdem werden drei alte Folgen mit Lebensmitteltricks und „Die Tricks von Ferrero“ sowie „Der große Brot-Report“ wiederholt.

"Leere Gesundheitsversprechen"

Probiotische Joghurtdrinks landen in der ersten neuen Folge auf Sebastian Leges Anrichte. Die sollen eine positive Wirkung auf den Darm haben und kosten dementsprechend viel Geld. Der Produktentwickler fragt sich, ob die kleinen Fläschchen das wert sind. Außerdem kommen Low-Carb-Eiweißbrote, Joghurt-Reiswaffeln und Instant-Gemüsenudeln in "Leere Gesundheitsversprechen" unters Messer.

"Softe Drinks, harte Wahrheiten"

„Das deutsche Reinheitsgebot: Dafür ist unser Bier berühmt auf der ganzen Welt. Es darf nur Hopfen, Malz, Wasser und Hefe rein. Sonst nix“, erklärt Sebastian Lege, nur um dann diese Illusion zu zerstören. „Glauben Sie wirklich, dass das Bier von alleine so klar ist?“, fragt er und legt los. Bier gebraut mit Plastikpulver, grüne Smoothies ohne viel Gemüse, Energydrinks aus wirkungslosen Inhaltsstoffen und Kaffee aus dem Kühlregal mit viel zu viel Zucker – wie die Lebensmittelindustrie bei Getränken trickst und so ordentlich Kasse macht, deckt der Lebensmittelexperte in der zweiten neuen Folge auf.

"Miese Maschen im Snack-Regal"

Nach den Getränken und den „gesunden Lebensmitteln“ nimmt sich Sebastian Lege schließlich noch einige Snacks vor. In dieser Folge kommen die Frage auf, warum bei Wasabi-Nüssen von der teuren Edel-Zutat nur 0,08 Prozent enthalten ist und wie der Guacamole-Dip fast ohne Avocado, dafür mit jeder Menge Pülverchen gelingt. Auch herzhaften Bacon-Snacks und süßen Kaubonbons werden in ihre Einzelteile zerlegt.

Die drei neuen Folgen stehen bereits in der streaming/mediatheken/zdf">ZDF-Mediathek zum Abruf bereit. Sie werden heute – zusammen mit "Schummelei bei Fertigprodukten", "Luftnummern im Kühlregal", "Süße Lebensmittelsünden", „Die Tricks von Ferrero“ und „Der große Brot-Report“ ab 20.15 Uhr bei ZDFinfo gezeigt.

Tags:
Zählbild