Wenn die Kameras aus sind...

ZDF-Reportagereihe "37°": Was passierte NACH der Sendung?

19.06.2021 um 15:57 Uhr

Vor etwa einem Jahr wurde die 1000. Folge der Sendung „37 Grad“ im ZDF ausgestrahlt. Schon seit 1994 werden unter dem Titel regelmäßig neue Berichte über Menschen und ihre außergewöhnlichen Lebenssituationen gezeigt. Doch was passiert eigentlich, wenn die Geschichte erzählt ist?

Wie geht es weiter, wenn die Kameras wieder verstaut sind und die Sendung ausgestrahlt wurde? Das hat sich sicher jeder Zuschauer und jede Zuschauerin schon einmal gefragt, schließlich bewegen die Schicksale und regen zum Nachdenken an. Antwort auf das "Danach" soll jetzt ein neuer YouTube-Kanal geben.

Menschen, die bereits aus dem "37°"-TV-Programm bekannt sind, erzählen dort seit etwa einem Monat, wie ihr Leben nach der TV-Ausstrahlung weitergegangen ist. „Seit mehr als 26 Jahren steht die Marke '37°' für Reportagen, die den Menschen in den Mittelpunkt stellen. Das wollen wir auf allen Plattformen abbilden, im TV, in der Mediathek, auf Facebook, bei Instagram und jetzt auch auf YouTube", so der verantwortliche ZDF-Hauptredaktionsleiter Prof. Peter Arens.

Schicksale im Fokus

In der Folge "Mein fremdes Herz" lässt Sarah die Nutzerinnen und Nutzer an ihrem Leben nach der Herztransplantation teilhaben, an den Hochs und Tiefs, die mit diesem schweren Eingriff einhergegangen sind. Wie geht es ihr heute?

Nelja erzählt in "Keiner hat an mich geglaubt" davon, wie sie ihren Weg weitergeht: Obwohl ihre Lehrer ihr prophezeiten, dass sie nie ihr Abi schaffen würde, ist die ehemalige Schülerin mit Migrationshintergrund heute in ihrem Traumberuf als Lehrerin angekommen.

Außerdem gibt es bei YouTube auch Geschichten zu sehen, die aktuell Thema der"37°"-Reihe sind. Die Reportage "Mehr als nur Wut" über "Systemsprengerin" Luna auf ihrem Weg aus dem Trauma erzielte bereits fast 240.000 Aufrufe.

Auf den neuen Videokanal sollen zweimal in der Woche - mittwochs und freitags - neue Videos hochgeladen werden. Das Angebot scheint zu gefallen, denn der neue Kanal hat nach einem Monat schon fast 9.500 Abonnenten und auch bei den Kommentaren geht es sehr lebendig zu.