Heike Makatsch als Ellen Berlinger

Dritter „Tatort“ aus Mainz: Wenn die blinde Zeugin mit dem Feuer spielt…

24.10.2021 um 15:42 Uhr

Zum dritten Mal ermittelt Heike Makatsch heute im "Tatort" als Kommissarin Ellen Berger. Für alle, die sich nicht mehr an dieses Team erinnern, weil die letzte Folge im Jahr 2018 lief: Die Kommissarin hat 15 Jahre lang als BKA-Ermittlerin in London gearbeitet, bevor sie in ihre Heimat zurückkehrte. Sie hat eine Tochter namens Nina, die bei ihren Großeltern aufwuchs, und eine weitere Tochter namens Greta, die während ihrer Arbeitszeit von Cousine Maja betreut wird. An ihrer Seite ermittelt der sensible Kommissar Martin Rascher (Sebastian Blomberg).

Worum geht es im dritten Fall?

Zwei Tankstellenüberfälle in Mainz innerhalb von zwei Wochen – beim letzten wird der Tankwart erschossen. Die einzige Zeugin - Jura-Studentin Rosa Münch (Henriette Nagel) - ist blind, Das ist die Ausgangssituation für den Fall „Blind Date“. Kommissarin Berlinger muss mit dem Hinweis „Sie roch gut“ in die Ermittlungen starten. Aber es gibt noch weitere „sinnliche“ Details, die den Weg weisen könnten, zum Beispiel die Stimmen der Verdächtigen und weitere von Rosa am Tatort gehörte und gefühlte Details.

Um die blinde Zeugin nicht in Gefahr zu bringen, soll sie Polizeischutz erhalten. Doch die junge Frau lehnt das ab. Rosa ist keinesfalls eingeschüchtert, sondern risikofreudig. Als eine junge Frau den Kontakt zu ihr sucht, deren Stimme ihr im Zusammenhang mit dem Fall bekannt vorkommt, behält sie das für sich. Doch Ellen Berlinger und Martin Rascher sind nicht so leicht zu täuschen. Sie ahnen, dass ihre Zeugin mit dem Feuer spielt. Die Ermittler müssen ohne ihre Unterstützung weiterermitteln und zu ungewöhnlichen Methoden greifen, um weitere Tote zu verhindern.

„Tatort – Blind Date“ läuft heute, 24.10.202, um 20.15 Uhr im ERSTEN. 

Tags: