Not-OP und Liebes-Aus im Affekt

"DSDS": Jannik Rubeck - Hodentumor und Trennung von Giselle Oppermann

07.03.2021 um 19:42 Uhr

Doppeltes Drama im Leben des ehemaligen "DSDS"-Kandidaten Jannik Rubeck: So trennte er sich von seiner Freundin, dem Model Giselle Oppermann und musste aufgrund eines Tumor im Hoden notoperiert werden. Doch immer schön der Reihe nach - was ist genau ist passiert, und wie hängt das zusammen?

1. Der Tumor

Bereits im Jahr 2017 erkrankte Jannik schwer an Darmkrebs, damals wurde ihm ein Tumor entfernt, hatte Blut im Stuhlgang, in acht Tagen zwölf Kilogramm verloren. Jetzt bildete sich wieder ein Geschwulst bei ihm - allerdings diesmal am Hoden. Der "BILD" gegenüber berichtet Rubeck: "Ich hatte einen Knoten am Hodensack gefühlt, der wurde irgendwann so groß, dass ich nicht mehr schmerzfrei laufen konnte". Das Gewebestück hat die Größe eines Fünf-Cent-Stücks und wurde ihm operativ entfernt. Nun kann er sich nur langsam bewegen, es schmerzt, blutet. Und ein Labor untersucht, ob es sich bei Tumor um ein gutartiges oder bösartiges Geschwür handelt. 

2. Die Trennung

Die erneute Belastungssituation hatte unmittelbaren Einfluss auf seine Beziehung zum neun Jahre älteren Model Giselle Oppermann. RTL gegenüber berichtete er:  "Irgendwie habe ich mich danach unverstanden gefühlt und das hat mich zutiefst gekränkt und verletzt, sodass wir uns gestern aus dem Affekt heraus getrennt haben". Ihre unempathische Art und Weise sei für Jannik ein Anlass gewesen, über den Sinn und Zweck der Beziehung nachzudenken. Das Paar hatte erst im Februar den Schritt in die Öffentlichkeit gewagt.

Wer ist Jannik Rubeck?

Im Jahr 2016 nahm Rubeck bei "Deutschland sucht den Superstar" teil, sorgte eher für Aufsehen statt für begeisterte Jury-Mitglieder. Im Anschluss nahm er in der Sendung "Frauentausch" teil, bevor er beschloss, Pornodarsteller zu werden.