„Den Anblick erspare ich euch lieber“

Erntekrätze bei Katja Burkard: Was hat sie sich da bloß eingefangen?

15.09.2021 um 17:03 Uhr

„Punkt 12“-Moderatorin Katja Burkard berichtete ihren 186.000 Instagram-Abonnenten von einem Milbenbiss mit Folgen.

„Ich habe Erntekrätze. Ohne Witz: bin gestochen worden. Den Anblick meines Fußgelenks erspare ich euch! Grasmilben! Super-Infektion!“, teilte RTL-Moderatorin Katja Burkard ihren Fans per Instagram-Story mit. Was das genau heißt? Hinter der stark juckenden Hauterkrankung, von der Burkard spricht, steckt die sogenannte Herbstgrasmilbe, die Ende des Sommers als Larve im Gras oder Moos auf einen Wirt wartet – in diesem Fall Katja Burkhard. Die Parasiten docken an der Haut an und ernähre sich von Zellsäften. Im Prinzip alles ganz harmlos, denn landen die Mini-Spinnen auf einem Menschen, lassen sie sich schon nach einigen Stunden wieder fallen. Grasmilben haben es eigentlich auf kleinere Tiere wie Mäuse und Vögel, aber auch Hunde und Katzen abgesehen.

Was vom Milbenangriff zurückbleibt, ist eine fiese Hautreaktion – und genau mit der hat Katja Burkard nun zu kämpfen. „Der Knöchel ist nicht mehr zu erkennen, alles ist feuerrot und juckt wie Hölle!“ teilte sie auf Nachfrage ihres Heimatsenders RTL mit. Der Arzt habe ihr mitgeteilt, dass Begegnungen mit Grasmilben im September durchaus „typisch“ seien, weshalb sie ihren Instagram-Followern riet, jetzt beim Ausflug in die Natur gut aufzupassen und sich vor den Parasiten zu hüten.

Die Beschwerden der Erntekrätze klingen normalerweise nach spätestens zwei Wochen wieder ab. Bei Katja Burkard war die Infektion aber wohl so schlimm, dass der Arzt 6 Tage Penicillin verordnete. Wir wünschen gute Besserung.

Tags: