Stefan Raab, Dieter Bohlen oder Rammstein?

„Free ESC“: Wer tritt für Deutschland an?

12.05.2021 um 21:15 Uhr

ProSieben lädt am Samstag zum zweiten, alternativen Song Contest ein. Das Line-up steht schon, also fast. Denn wer für Deutschland singt, bleibt wie im letzten Jahr bis zur Live-Show ein Geheimnis.

Nach der coronabedingten Absage des 65. Eurovision Song Contests haben Stefan Raab und ProSieben 2020 mit dem „Free ESC“ einen neuen, freien Songwettbewerb ins Leben gerufen. Auch in diesem Jahr findet das Wettsingen statt, wieder moderiert von Conchita Wurst und Steven Gätjen und mit so einigen namhaften Künstlern, wie ProSieben nun verkündete.

„Free ESC“ 2021: Von Blümchen und Eichen

Zum Beispiel sind die „Mighty Oaks“ (Mächtige Eichen) dabei, deren Frontmann Ian Hooper gerade drüben bei Vox in der Sendung „Sing meinen Song“ zu sehen ist. Alle drei Bandmitglieder haben einen internationalen Background. Sie treten für England an, dem Geburtsland von Bassist Craig Saunders.

Jasmin Wagner vertritt Kroatien und damit das Heimatland ihrer Mutter. Ihr hat die Sängerin auch den Spitznamen „Blümchen“ zu verdanken. Unter diesem Pseudonym kam Wagner im Zuge der 90er-Eurodance-Jahre groß raus.

Ben Dolic bekommt eine zweite Chance. Wer den Popsänger nicht aus „The Voice of Germany“ oder „Das Supertalent“ kennt, der hat wahrscheinlich von seiner ESC-Teilnahme im letzten Jahr gehört, die nicht stattfand. Denn der Eurovision Song Contest in Rotterdam fiel wegen Corona aus. Letztes Jahr sollte er für Deutschland auf der Bühne stehen, dieses Jahr wird Ben Dolic sein Heimatland Slowenien vertreten.

Das sind die „Free ESC“-Teilnehmer:

  • Belgien: Milow
  • England: Mighty Oaks
  • Frankreich: Hugel
  •  Griechenland: Sotiria
  •  Irland: Rea Garvey
  •  Italien: Mandy Capristo
  •  Kroatien: Jasmin Wagner
  •  Niederlande: Danny Vera
  •  Österreich: Mathea
  •  Polen: Fantasy
  •  Schottland: Amy Macdonald
  •  Schweiz: Seven
  •  Slowenien: Ben Dolic
  •  Spanien: Juan Daniél
  •  Türkei: Elif

Und wer singt für Deutschland?

Stefan Raab, Erfinder des alternativen Song Contests meinte: „Auch in diesem Jahr gilt: Für Deutschland tritt eine echte Legende an. Dazu sieht er auch noch unglaublich gut aus.“ Wen könnte er meinen? Sich selbst etwa? Nein. Raab macht den Job nicht, das hat ProSieben schon klargestellt. Fragt man die Instagram-Follower, sind Joko und Klaas, Rammstein oder etwa Guildo Horn hoch im Kurs. Bei Twitter wurde schon auf Otto und Dieter Bohlen gesetzt. Gewissheit wird es am Samstag geben.

„Free European Song Contest“: Samstag, 15. Mai, 20.15 Uhr auf ProSieben