Krasse Aussagen vom Sender ProSieben

"Germany's next Topmodel": Wird Heidi Klum eingesperrt?

26.01.2021 um 00:17 Uhr

Wie Fans der beliebten Model-Casting-Show bereits wissen: Aktuell wird die neue Staffel von "Germany's next Topmodel" gedreht. Was viele Fans ebenfalls wissen: Die neue Staffel wird aufgrund der immernoch grassierenden Corona-Pandemie nicht auf sämtlichen Kontinenten unseres wunderschönen Planeten gedreht, sondern ausschließlich in Deutschland. 

Heidi Klum im ProSieben "Gefängnis"?

Hauptsächlich wird in Berlin gedreht und produziert, weshalb Heidi Klum mit ihren vier Kindern in die Hauptstadt zog. Eigentlich schön, könnte man denken, so kann Heidi wieder etwas Zeit in der alten Heimat Deutschland verbringen. Doch wie für alle Mitbürger unseres Landes gelten für Heidi Klum strenge Regeln, wenn es um das Einhalten der Corona-Maßnahmen in Deutschland geht.

So darf sie Berlin nicht verlassen und auch die Teile ihrer Familie nicht besuchen, die sich gerade in Bergisch Gladbach aufhalten, wo Klum 1973 geboren wurde. 

Senderchef Daniel Rosemann sagte dazu: 

"Ein bisschen ist Heidi auch eingesperrt. Wir haben einen großen Aufwand betrieben und uns ist sehr viel daran gelegen, dass wir weiter produzieren können. Deswegen gilt für Heidi - und für alle anderen auch - dass auf ein paar Sachen verzichtet werden muss."

Für KLUM kein problem

Diese Verantwortung übernimmt die mehrfache Mutter gerne: 

"Wir müssen verstehen, dass es eine Zeit ist, durch die wir durch müssen. Wir müssen uns jetzt anstrengen, damit es nicht noch schlimmer wird. Da kann man eben nicht rumfahren und Leute besuchen, auch wenn man das gerne machen möchte. Wir haben alle eine Verantwortung."

Finden wir gut - Heidi Klum hat wie wir alle gerade etwas weniger von unserer Heimat, dafür haben wir auf diesem Weg umso mehr von Heidi Klum.

Die neue Staffel "Germany's next Topmodel" startet nächste Woche Donnerstag, den 4. Februar auf ProSieben.