Sara erklärt ihren Ausstieg bei YouTube

„GNTM“: Ex-Kandidatin fühlte sich wie bei "Big Brother"

24.02.2021 um 16:14 Uhr

Nach ihrem freiwilligen Ausstieg bei „Germany’s next Topmodel“ äußerte sich die 20-jährige Sara bei YouTube zu ihren Beweggründen. Die permanente Beobachtung durch Kameras überforderte sie.

Von Heimweh geplagt stieg Kandidatin Sara überraschend in Folge drei der aktuellen Staffel von „Germany’s next Topmodel aus. „Hier ist irgendwie alles mega viel. „Ich will eigentlich dabei sein. Aber irgendwie ist das Gefühl, nach Hause zu gehen, gerade einfach größer“ erklärte die 20-Jährige danach in einem Video-Interview mit ProSieben.

Kurz vor einem Shooting bei den Dreharbeiten zur dritten Folge trat die Kandidatin aus Aichtal bei Stuttgart deshalb an Model-Mama Heidi Klum heran und berichtet ihr von ihrem Ausstieg. „Es ist deine Entscheidung. Ich wünsche dir alles Gute“, wurde sie von Heidi kurz und knapp verabschiedet.

Sara: "Ich war nicht ich selbst in der Show"

In dem YouTube-Kanal "Die It-Girl Agenten" ging sie jetzt näher auf die Umstände ihres Ausstiegs ein und erklärte, warum sie sich schon vom ersten Tag an unwohl bei „GNTM“ fühlte. An die permanente Beobachtung durch Kameras konnte sie sich einfach nicht gewöhnen: "Ich war nicht ich selbst in der Show, für mich war das nicht authentisch. In der zweiten Folge, als wir ins Loft gezogen sind, waren überall Kameras. Dabei war mir total unwohl, weil ich keine Privatsphäre hatte. Man kann sich nirgends zurückziehen und wird 24/7 gefilmt."

Obwohl ihr die Shootings nach eigener Aussage Spaß gemacht haben, hatte Sara immer das ungute Gefühl, dass das Format nicht zu ihr passt und sie ihren Traum von der Modelkarriere lieber auf einem anderen Weg realisieren möchte.

Bereut hat Sara ihre Entscheidung bisher nicht: „Ich habe auf mein Herz gehört und es hat einfach nicht gepasst. Ich bin auf jeden Fall glücklich mit der Entscheidung.“ Einen zweiten Anlauf bei „GNTM“ schließt Sara kategorisch aus, aber die aktuelle Staffel will sie weiter mit großem Interesse verfolgen. Dabei drückt sie Romina und Ashley die Daumen, die sie „beide megasympathisch“ findet.