Er schrieb einen Welthit in 10 Tagen

Großstadtrevier: Dieser Musiker singt wirklich in der Folge „Elphi“

12.04.2021 um 14:39 Uhr

Eine beeindruckende Kulisse wartet heute auf die Polizisten vom „Großstadtrevier“ in Hamburg. Sie durften im großen Saal der Elbphilharmonie drehen. In der Folge „Elphi“ soll dort nämlich am Abend ein Künstler namens Mick auftreten und seinen Welthit zum Besten geben. Gespielt wird der Star von Samuel Weiss. In Wirklichkeit singt aber ein ganz anderer Musiker, der zudem noch den Song geschrieben und alle Instrumente selbst gespielt hat. Es handelt sich um Komponist Jörn Kux.

In nur zehn Tagen zum Welthit

„Als das Drehbuch halbwegs fertig war, bekam ich einen Anruf: Wir brauchen einen Song. Der muss ein Nummer-1-Hit in mehreren Ländern sein und im Radio rauf und runter laufen. Man muss ihn aber auch ein bisschen scheiße finden und es muss zwei Versionen geben“, erzählt Jörn Kux im Making-Of-Video zur heutigen Folge.

Kein Problem für ihn. Innerhalb der vorgegebenen Zeit von zehn Tagen schrieb er eine Akustik- und eine Radioversion. „Ich habe gesungen, ich habe die Gitarren gespielt, ich habe Bass gespielt. Die Drums in der Radioversion sind programmiert und die Keyboards habe ich auch eingespielt und bearbeitet. Die Urversion ist nur Akustikgitarre mit Gesang. Das bin beides ich.“

Zwischen Herz und Kommerz

Es brauchte zwei Versionen, weil Hauptfigur Mick in der Geschichte ein Urversion seines Hits in einer Songwriter-Version nur mit Gitarre für seine Frau verfasst hatte. Mittlerweile wurde daraus ein erfolgreicher Sommer-Hit. Doch Mick bricht den Soundcheck in der Elbphilharmonie ab, weil er hinter der Radioversion des Songs nicht steht. Er empfindet sie nur noch als Kommerz will gar nicht mehr in der „Elphi“ auftreten. Für Jörn Kux war es eine Freude, den Welthit für die Folge in nur zehn Tagen aufs Parkett zu bringen.

Darum geht es in Großstadtrevier - Elphi

Harry Möller kann ihr Glück kaum fassen: Sie geht zum ersten Mal zu einem Konzert in den großen Saal der Elbphilharmonie, Hamburgs neuem Wahrzeichen. Kollege Lukas Petersen begleitet sie, Hannes Krabbe hat den beiden Freikarten für den Popsänger Mick geschenkt, einem alten Kumpel von ihm. Doch am Eingang des Konzerthauses werden Harry und Lukas von ihren Kollegen abgefangen: Das Konzert muss kurzfristig abgesagt werden, weil Mick überfallen wurde und mit Amnesie im Krankenhaus ist.

Großstadtrevier „Elphi“ läuft heute, 12.04.2021, 18.50 Uhr im ERSTEN. Die Folge ist nach der Ausstrahlung sechs Monate lang in der ARD-Mediathek verfügbar.

Zählbild