Pfleger Kris soll den "Storch spielen"

„In aller Freundschaft“: ER soll der Vater von Schwester Miriams Baby werden

18.05.2021 um 13:36 Uhr

Bei "In aller Freundschaft" geht es heute (18. Mai) um längst vergangene Gefühle, Prüfungsangst und eine wichtige Entscheidung, die gut überlegt sein will.

Die Tischler-Gesellin Alisa Binder (Luzie Juckenburg) und ihr Freund, Holzbildhauer Paul Koch (Ron Helbig), sind erst seit Kurzem ein Paar und waren ein paar Wochen zusammen auf der Walz. Paul möchte eigentlich nach Spanien weiterziehen. Doch Alisa muss mit heftigen Bauchschmerzen die Sachsenklinik aufsuchen und erfährt nach der Untersuchung, dass sie schwanger ist. Auch eine schwere Leberschädigung und ein Leberabszess werden bei der jungen Frau diagnostiziert. Paul will seinen Traum von Spanien nicht aufgeben, aber  seine neue Freundin auch nicht allein lassen. Die Schwangerschaft verheimlicht sie ihm zunächst.

Die behandelnden Ärzte Dr. Kai Hoffmann (Julian Weigend) und Dr. Ina Schulte (Isabell Gerschke) fühlen sich durch das Paar an ihre frühere Beziehung erinnert – als die noch eine Zukunft hatte, aber durch einen Schicksalsschlag plötzlich beendet wurde. Die beiden waren verheiratet und ihre Ehe zerbrach am Verlust ihres gemeinsamen Sohnes, der im Alter von sechs Jahren bei einem Autounfall starb. Statt einander Halt und Trost zu geben, sind sie damals an sich und der Situation zerbrochen. Für Alisa und Paul erhoffen die Ärzte eine bessere Zukunft.

Spielt Pfleger Kris Haas den "IaF"-Storch für Schwester Miriam?

Auch ein anderes Paar der Sachsenklinik will hoffnungsvoll in die Zukunft blicken: Die Babyplanung bei Schwester Miriam (Christina Petersen) und ihrer Freundin Rieke Machold (Liza Tschirner) geht nämlich voran. Sie wollen bei der Befruchtung nicht auf eine anonyme Samenspende angewiesen sein und Miriam fragt Pfleger Kris (Jascha Rust), ob er sich eine Vaterschaft vorstellen kann. Schließlich war er damals auch der Amor, der das Paar zusammen gebracht hat. Spielt er jetzt auch noch den Storch?

Und dann wäre da noch Hans-Peter Brenner (Michael Trischan), der Arzt, der endlich seinen Doktor machen will. Er ist übernervös, weil die Disputation zu seiner Doktorprüfung ansteht. Dr. Rolf Kaminski bittet ihn zur Ablenkung, seine Freundin Vera Bader (Claudia Wenzel) zum Demenzbauernhof zu fahren, auf dem sie dauerhaft untergebracht werden soll. Die freut sich, weil sie denkt, dass es in den Urlaub geht. Brenner muss jedoch zusehen, dass er schnell wieder loskommt, um es rechtzeitig zu seiner Disputation zu schaffen. Doch genau da streikt plötzlich sein Auto. Der Doktor-Titel scheint wieder mal in weite Ferne gerückt zu sein.

„In aller Freundschaft“: Immer dienstags, 21 Uhr im Ersten