Neue Folgen wieder mit den Shantys

„Inas Nacht“: Elke Heidenreich gesteht ihre fettig-salzige Sucht

30.07.2021 um 13:28 Uhr

Zum Start der neuen Staffel von "Inas Nacht" im Ersten begrüßte Moderatorin Ina Müller die Schriftstellerin und Moderatorin Elke Heidenreich – und endlich wieder ihre geliebten Shantys.

Ein Jahr lang musste die Gastgeberin auf den Chor mit den bärtigen Jungs aufgrund der  Corona-Pandemie verzichten. Jetzt durften sie wieder mit kleinerer Besetzung ihr "Witzig, witzig ..." schmettern.

Die Begrüßung ihres ersten Gastes fiel bei Ina Müller wie immer überschwänglich aus, aber dass hier zwei Frauen schnacken, die absolut auf einer Wellenlänge liegen, wurde schon nach wenigen Sekunden klar.  Für Ina Müller ist die schlagfertige Autorin, Moderatorin und Literaturkritikerin ein großes Vorbild. Beim TV-Publikum bekannt wurde die 78-Jähirge in den 1980er Jahren selbst als Moderatorin einer Talkshow. Sie war damals die Nachfolgerin der kürzlich verstorbenen TV-Legende Alfred Biolek beim Kölner Treffe im WDR und danach in zahlreichen TV-Formaten zu sehen, bis sie 1992 ihren ersten Bestseller „Die Kolonien der Liebe“ schrieb.

Heidenreich verschwand aber nie komplett aus dem Fernsehen. In der ZDF-Literatursendung "Lesen!" stellte sie von 2003 bis 2008 Neuerscheinungen auf dem Buchmarkt vor und wurde in dieser Zeit zu einer einflussreichen Literaturkritikerin. 

Plagiats-Skandal enthüllt: Müller hat bei Heidenreich abgeschrieben

„Ich bin bauernschlau und du bist richtig schlau“, so die Bewunderung von Ina Müller für ihren Gast. Müller gab zu, dass sie beim Schreiben einer eigenen Kolumne (für die sie sogar einen Literaturpreis gewonnen hat) immer auf die alten Themen aus Elke Heidenreichs Kolumne „Also …“ aus der Zeitschrift „Brigitte“ zurückgriff. „Ich lieb dich dafür, ich habe doch auch geguckt, was schreiben die anderen“, so die Reaktion von Heidenreich, die angesprochen auf ihre Kindheit nur knapp mit „Scheiße“ antwortete. Ihre scheinbar wenig unbeschwerte Kindheit in der Nachkriegszeit wurde nur kurz angerissen, vielmehr ging es im unterhaltsamen Hochgeschwindigkeits-Talk vor allem um (schlecht angezogene) Männer und Klamotten.

Nach dem musikalischen Auftritt von Ansa Sauermann und einigen Getränken intus hatte Ina Müller sichtlich Mühe von der Bank auf den Tresen zu wechseln, wo von den Gästen traditionell die Bierdeckel-Fragen des Publikums beantwortet werden. Auf die eigentlich wenig geistreiche Frage, ‚was sie am liebsten im Restaurant bestellen würde?‘, antwortete Elke Heidenreich trocken: „Currywurst mit Pommes, fettig und salzig.“ „Ich wäre so gern Vegetarierin, aber es scheitert an Currywurst, erklärt Heidenreich: „Ich ess kein Steak, ich ess kein Braten, aber Curywurst mit Pommes, boah ist das lecker. Wenn ich durch die Stadt gehe und rieche ne Bude mit Currywurst, dann bin ich magisch, gehe dahin und muss das im Stehen reinschlingen.“

"Inas Nacht": Immer donnerstags im Ersten und in der ARD-Mediathek

„Inas Nacht“ kehrt zurück: DIESE Stars sind in den neuen Folgen dabei
„Inas Nacht“ kehrt zurück: DIESE Stars sind in den neuen Folgen dabei
Neue Folgen „Inas Nacht“ ab Donnerstag, 29. Juli