„Eine ausgesprochen unangenehme Situation“

Johannes B. Kerner: Ohne Führerschein durch Berlin und eine Nacht im Knast

10.05.2021 um 19:07 Uhr

Johannes B. Kerner wirkt im Fernsehen nicht gerade wie ein wilder Draufgänger mit risikofreudigen Ideen. Ganz im Gegenteil! Im Anzug mit und ohne Schlips moderiert er Quizshows oder interviewt seine Gäste – immer seriös, immer anständig. Jetzt hat er im Podcast „Leute am Sonntag: Sina Peschke trifft ...“ eine ganz andere Seite gezeigt. Er verriet der Radiomoderatorin im Interview seine Jugendsünden.

Eine Nacht im Gefängnis

Abgesehen davon, dass Johannes B. Kerner in der 8. Klasse wegen Mathe eine Extrarunde drehen durfte, hatte er auch mindestens einmal mit seinen Freunden eine folgenschwere, dumme Idee. Die bescherte ihm sogar eine Nacht im Gefängnis. Nach einer langen Kinonacht um 3 Uhr morgens montierte er mit seinen Kumpels ein Plakat von einem Zaun bei H&M ab. Darauf war wohl Anna Nicole Smith zu sehen. Sicher ist sich Kerner da aber heute nicht mehr. „Wir sind dann mit diesem relativ großen Plakat mit dem Linienbus nach Hause gefahren“, erzählt er im Podcast.

Es kam, wie es kommen musste. Sie wurden von der Polizei erwischt. Johannes B. Kerner: „Die hatten schlechte Laune und Langeweile oder eine Mischung aus beidem. Wir hatten keine Ausweise dabei. Ich war noch nicht 16. Wir waren dann in sogenannter Personalfeststellungshaft. Die haben uns einfach mitgenommen und uns dann einzeln in eine Zelle gesperrt – Gitter und Tür zu. Eine ausgesprochen unangenehme Situation. Das ist wirklich nicht schön, muss man klar sagen.“

Juristische Schritte gegen die Polizei

Nicht nur für Johannes B. Kerner war diese Nacht verhängnisvoll, auch die Polizisten kamen nicht ungeschoren davon: „Die haben ziemlich Stress bekommen anschließend, weil wir juristisch vorgegangen sind, weil die natürlich unter-16-Jährige nicht festhalten dürfen. Da müssen die Eltern informiert werden. Da gibt es einen Tatbestand, der heißt Freiheitsberaubung im Amt.“

Und was ist mit dem Plakat passiert? Der Moderator kennt den genauen Verbleib nicht, weiß aber Folgendes: „Das haben die natürlich behalten bei der Polizei. Dann wird die Firma informiert. Aber H&M hat sich als gänzlich desinteressiert gezeigt. Das war denen völlig wurscht.“

Ohne Führerschein mit dem Auto übern Ku`damm

Und es gibt noch ein Ereignis aus seiner Jugend, das Johannes B. Kerner im Interview verriet. Er ist als Jugendlicher ohne Führerschein mit Papas Auto durch Berlin gebraust. Diesmal wurde er nicht von der Polizei erwischt, sondern von seinem Vater: „Ich bin richtig mit Stadtring und allem – die große Runde Ku`damm und so weiter gefahren. Dann hab ich das Auto korrekt wieder in der Garage abgeparkt, habe aber den ersten Gang eingelegt und die Handbremse gezogen. Und mein Vater hat nie die Handbremse gezogen. So ist es rausgekommen. Das führte dazu, dass ich meinen Führerschein, den ich eigentlich zum 18. Geburtstag hätte kriegen sollen, nicht bezahlt bekam.“ Strafe muss sein!

Im Fernsehen ist Johannes B. Kerner am 15. Mai 2021 wieder zu sehen. Dann moderiert er im ZDF die große Jubiläumsshow „50 Jahre Dalli Dalli“.

Zählbild