Wilsberg, Morden im Norden, Mord mit Aussicht…

Heute kein neuer „Tatort“ oder „Polizeiruf 110“ – Das sind die Alternativen

13.06.2021 um 08:36 Uhr

König Fußball hat das Fernsehprogramm im Moment fest im Griff. Obwohl wir uns noch vor der Sommerpause des Krimis befinden, wird heute keine neuer „Tatort“ gezeigt und auch kein „Polizeiruf 110“. Wer nicht auf Fußball steht, kann trotzdem mit unterschiedlichen Ermittler-Teams auf Mörderjagd gehen. Im WDR gibt es einen regelrechten Krimi-Marathon und auch das ZDF bietet Alternativen.

Tatort Köln – Klassentreffen

Ganz ohne Tatort müssen Krimi-Fans auch am Fußball-Sonntag nicht auskommen. In einer Wiederholung des „Tatort Köln“ von 2010 verschlägt es Max Ballauf in seine Heimatstadt Essen, wo er beim Klassentreffen seine Jugendliebe trifft. Dort gerät er durch unglückliche Umstände in den Verdacht, einen früheren Schulfreund getötet zu haben. Wir wissen, dass Ballauf es nicht war, aber wie konnte er das nochmal beweisen?

„Tatort Köln – Klassentreffen“ – 20.15 Uhr im WDR

Mord mit Aussicht

Gleich nach dem „Tatort Köln“ nimmt der WDR seine Zuschauer mit in die Eifel nach Hengasch. Hier werden zwei Folgen des Kult-Comedy-Krimis "Mord mit Aussicht" von 2008 wiederholt. Wer also Bjarne Mädel als Polizeiobermeister Dietmar Schäffer und Caroline Peters als Sophie Haas wiedersehen möchte, ist hier richtig.

In der Folge „Waldeslust“ geht es um vermeintliche Wilderer und um einen Wald, der vom Orkan Kyrill mächtig durcheinandergewirbelt wurde. Wir erinnern uns…! In einer zweiten Folge mit dem Titel „Tödliche Nachbarschaft“ geht es um ein konservatives Rentnerehepaar, das mit einer alternativ lebende Wohngemeinschaft streitet. Statt fauler Eier liegt eines Tages eine Leiche im Garten.

„Mord mit Aussicht“ – 2 Folgen ab 21.45 Uhr im WDR

Morden im Norden

Der Krimi-Marathon im WDR ist noch nicht vorbei. Nach „Mord mit Aussicht“ in der Eifel, geht es in die andere Richtung. „Morden im Norden“ wartet mit zwei Folgen aus dem letzten Jahr auf Krimi-Fans. In „Bilder des Todes“ wird ein Sportstudent ermordet, der kurz vorher noch Sex hatte. Die Ermittlungen führen zu seiner alleinerziehenden Nachbarin Saskia Wilke und ihrem autistischen Sohn Jonas. Der Junge hat eine besondere Begabung: Er zeichnet Orte aus dem Gedächtnis detailliert und maßstabsgetreu nach. Als die Kommissare Jonas verhören wollen, ist er plötzlich verschwunden.

Danach müssen Finn Kiesewetter und Lars Englen den Tod eines Mannes aufklären, der auf einer Lichtung im Wald gefunden wird. Ihm wurde vermutlich aus nächster Nähe in den Hinterkopf geschossen. Von der Tatwaffe fehlt jede Spur. Die Kommissare identifizieren ihr Opfer als Paul Jensen, der wegen häuslicher Gewalt mehrfach vorbestraft ist.

„Morden im Norden“ – 2 Folgen ab 23.20 Uhr im WDR

Mord im Mittsommer

Passend zum schönen Sommerwetter entführt das ZDF die Krimi-Fans nach Schweden. In „Mord im Mittsommer“ aus dem Jahr 2018 geht Simon für eine Woche ins Segelcamp auf Knarrholmen, einer kleinen Insel, die Sandhamn genau gegenüberliegt. Auch Benjamin, ein schüchterner Junge, ist dort. Er wurde von seinem Vater Christian dorthin gebracht, damit er ein größeres Selbstbewusstsein bekommt. Doch leider gibt es im Camp zu wenig Aufsichtspersonal. Es kommt zu Mobbing, das darin endet, dass Benjamin verschwindet.

„Mord im Mittsommer - Im Namen der Wahrheit“ – 22.15 Uhr im ZDF

Wilsberg

Und auch Privatdetektiv Wilsberg ist heute wieder im Einsatz in Münster. In diesem Krimi aus dem Jahr 2017 geht es ebenfalls um Mobbing, allerdings um Hetze im Internet. Als die Abiturientin Emelie Boll verschwindet, beginnen unter dem Hashtag "woistemelie" wilde Spekulationen über den Vermisstenfall und den mutmaßlichen Täter. In den Fokus der viralen Hetze gerät zunächst Ekki Talkötter: Schließlich wurde er dabei beobachtet, wie er Emelie am Abend zuvor ein Stück mit dem Auto mitgenommen hat. Wilsberg und Ekki nehmen Kontakt zu den "woistemelie"-Followern auf. Es gelingt ihnen, Ekki aus der Schussbahn zu holen und die Suche nach Emelie von der virtuellen Welt in die reale zu verlegen.

„Wilsberg – Straße der Tränen“ – 21.45 Uhr auf ZDFneo

Zählbild