"Ku'damm 63": ZDF zeigt Fortsetzung früher als geplant

Die "Ku'damm"-Reihe mit Familie Schöllack geht bald in die dritte Staffel. Jetzt hat das ZDF die Sendetermine der neuen Folgen bekannt gegeben.

Die drei neuen 90-Minuten-Folgen der überaus erfolgreichen ZDF-Reihe werden am 21., 22. und 24. März jeweils um 20.15 Uhr gezeigt und  natürlich auch in der ZDF-Mediathek zum Download bereitstehen. Im Herbst letzten Jahres ging das ZDF noch von einem Starttermin im zweiten Quartal 2020 aus.

Die Dreharbeiten zum Dreiteiler starteten bereits im Februar letzten Jahres, doch durch die Coronapandemie musste eine Drehpause zwischen März und August eingelegt werden. Im September 2020 wurden die Dreharbeiten wieder aufgenommen und konnten schließlich im Oktober erfolgreich beendet werden.

Die Schöllack-Sisters in den Swinging-Sixties

In Staffel 3 der Erfolgsreihe geht es um das Leben im eingemauerten Berlin, den Besuch von John F. Kennedy und Homosexualität im prüden Wirtschaftswunderland. Der Serienplot wird vier Jahre nach dem Ende der 3. Staffel fortgesetzt und die Schöllack-Sisters sind in den Swinging-Sixties angekommen. „Monika (Sonja Gerhardt) ist immer noch mit Joachim (Sabin Tambrea) verheiratet, doch sie verliert das gemeinsame Baby. Die Rebellin stürzt sich in eine neue Aufgabe: Sie schreibt ein „Grand Prix“-Lied für die Sängerin Lore Lay (Helen Schneider ist neu dabei).

„Ander als in den ersten beiden Staffeln, stehen diesmal alle drei Schwestern sowie Caterina gleichermaßen im Zentrum!“, erklärt Produzent Benjamin Benedict im Interview mit GOLDENE KAMERA.  

Und Schauspielerin Sonja Gerhard verrät über ihre Rolle: „Monika ist immer noch mit Joachim verheiratet, doch sie verliert ihr gemeinsames Baby.“ Beim Suchen und Finden ihrer „emanzipatorischen Stimme“ helfe es ihr, ein „Grand Prix“-Lied für die Sängerin Lore Lay zu komponieren und dieses anschließend auch selbst einzusingen. „Damals“, so Gerhard, „gab‘s bei dem Gesangswettbewerb ‚Heile Welt‘-Musik, weil sich die Menschen in der Nachkriegszeit sehr danach gesehnt haben.“

Die bislang kreuzbrave Helga, gespielt von  Maria Ehrich, wird sich in der neuen Staffel um „180 Grad“ drehen: Nach einem Unfall ihrer Mutter übernimmt sie die Leitung der Tanzschule „Galant“, engagiert den Tanzlehrer Armando (neue Rolle: Giovanni Funiati) und verliebt sich Hals über Kopf in ihn.

Den schwersten Weg zu sich selbst geht aber die erblondete Galeristin Eva: „Meine Figur steht vor einem spannenden Wandel, weil sie ganz besonders ein Opfer ihrer Zeit ist. In der neuen Staffel wird klar, dass das Leben für eine geschiedene Frau damals nicht mehr lebenswert war“, so Emilia Schüle über die Entwicklung ihrer Rolle im Interview mit TV Digital Reporter Mike Powelz.

Auch die „Ku‘damm“-Männer werden 1963 vor große Herausforderungen gestellt: Freddy (Trystan Pütter, 39) plant nach Amerika auszuwandern, Monikas Ehemann Joachim (Sabin Tambrea, 35) wird schwer depressiv und Prof. Fassbender (Heino Ferch) wird von Eva erpresst.

Eine vierte Staffel der ZDF-Reihe ist sehr wahrscheinlich. Die Planungen sollen bereits begonnen haben.

"Ku'damm 63": 21., 22. und 24. März jeweils um 20.15 Uhr im ZDF

Veröffentlich am 14.01.2021