34 Jahre lang spielte er den TV-Arzt Dr. Dressler

"Lindenstraße"-Star Ludwig Haas ist gestorben

13.10.2021 um 11:21 Uhr

Der Schauspieler spielte von 1985 bis 2019 ununterbrochen den Arzt Dr. Dressler in der ARD-Kultserie „Lindenstraße“, die im März letzten Jahres eingestellt wurde.

Wie verschiedene Medien berichteten, hat Haas' Ehefrau Marianne den Tod ihres Mannes, der schon mehrere Tage zurück liegt, gegenüber der Zeitschrift "Das neue Blatt" bestätigt: "Ludwig verspürte Druck in der Brust. Die Ärzte setzten ihm einen Stent ein. Ein paar Stunden nach dem Eingriff ging es ihm plötzlich schlechter. Nachts um drei starb er". Haas wurde 88 Jahre alt und soll bereits im engsten Familienkreis in der Ostsee bestattet worden sein.

Ludwig Haas gehörte von Anfang an zum Ensemble der "Lindenstraße". Ab der ersten Folge verkörperte er den Arzt Dr. Dressler, der ein kompliziertes Verhältnis zu seinem Sohn pflegte und nach einem Unfall in Folge 169 querschnittgelähmt im Rollstuhl saß. Ludwig Haas wurde laut eigener Aussage immer wieder von fremden Menschen verwundert darauf angesprochen, dass er ja laufen könne.

2019 verabschiedete sich der Schauspieler mit dem Suizid seines Charakters aus der Serie. Über das Ende der „Lindenstraße“ war Haas sehr traurig, wie er in einem Interview mit dem "Senioren Ratgeber" verriet. "Es ist bitter, dass ein solches Format, das einmalig ist, einfach abgesetzt wird. Und leid tut es mir auch für die vielen Angestellten in der Produktionsfirma, die ihren Job verlieren."

International bekannt wurde Ludwig Haas als Darsteller von Adolf Hitler in verschiedenen Filme. Er spielte den NS-Diktator in "Gesprengte Ketten – Die Rache der Gefangenen" (1988), in "Wie ein Licht in dunkler Nacht" (1992, mit Michael Douglas, Melanie Griffith und Liam Neeson) und im französischen Film "Pétain" (1993).

Tags: