Und die Liebe hält doch (noch)

„Love Island“: Liebeszeichen von Bibi und Paco

09.04.2021 um 19:39 Uhr

#teambianco und #couplegoals: Die „Love Island“-Sieger Bianca und Paco verließen als Paar die Datingshow. Sie sind immer noch zusammen und teilen ihr Glück stolz mit der ganzen Instagram-Gemeinde.

Ein Happy End wie von Disney geschrieben, hinter Bianca und Paco steckt aber das RTL2-Format „Love Island“. Zwar fanden sie in der kürzlich zu Ende gegangenen 5. Staffel der Datingshow erst spät zueinander, dann aber doll – so doll, dass sie es auch nach Show und erhaltener Siegerprämie miteinander versuchen wollen. Sagten sie vor knapp zwei Wochen. Jetzt präsentieren sie sich in Kuschelpose auf Instagram:

Zwei Wochen haben sie also schon als Paar überstanden. Ob die TV-Show-Liebe dem Alltag trotzen kann und hält, wird sich zeigen. Mit Blick auf die Liebes-Quote von „Love Island“ stehen die Chancen gar nicht schlecht oder zumindest besser als beim „Bachelor“.

Fünf Fakten über Reality-Liebe

  • Das Glück von „Love Island“-Couples scheint vergleichsweise beständig zu sein, man denke an: die verlobten Stephi und Julian (2. Platz, 2017), die frischgebackenen Eltern Samira und Yasin (2. Platz, 2019), die immer noch verliebten Anna und Marc (2. Platz, 2020).
  • Allerdings haben die zweitplatzierten „Love Island“-Paare deutlich mehr Glück in der Liebe als die erstplatzierten. Von den Sieger-Couples der Vorgängerstaffeln ist keines mehr zusammen.  
  • Richtig traurig fällt das „Bachelor“-Resümee aus: elf Staffeln und elf Trennungen. Das mit dem Rosenkavalier scheint nicht zu funktionieren.
  • Immerhin punktet die „Bachelorette“ mit einem Vorzeigepaar. Melissa Damilia und Leander Sacher führen seit Ende der Kuppelshow eine Fernbeziehung.
  • Die Erfolgsquote des gleichgeschlechtlichen Vox-Pendants „Prince Charming“ kann sich hingegen sehen lassen: zwei Staffeln, ein absolutes Traumpaar – Nicolas Pushmann und Lars Tönsfeuerborn.