Diesmal ist sie keine Kommissarin

Mariele Millowitsch: Auftakt zur neuen ARD-Serie „Klara Sonntag“

23.04.2021 um 14:31 Uhr

Krimis gibt es schon genug im deutschen Fernsehen. Das haben sich wohl die Macher der neuen ARD-Serie „Klara Sonntag“ gedacht. Deshalb geht es in der neuen Fernsehreihe nicht um Morde, ermittelnde Kommissare und Verfolgungsjagden. Klara Sonntag ist vielmehr Bewährungshelferin. Sie wird gespielt von Mariele Millowitsch, die auch lustige Passagen verspricht: „Ohne Humor geht gar nichts! Ich bin nur mit meinem Humor gut durch das Leben gekommen. Ohne ihn kann man keine Geschichten erzählen. Humor ist die gute Grundlage einer Geschichte.“

Wer ist Klara Sonntag?

Es wird also wieder amüsant, wie wir es von der beliebten Schauspielerin gewohnt sind. Aber wer ist Klara Sonntag nun eigentlich? Sie ist eine leidenschaftliche Bewährungshelferin und in ganz Köln bekannt wie ein bunter Hund. Klara handelt nach dem Motto: Jeder Mensch verdient eine zweite Chance. Wenn ihre Schützlinge diese aber nicht nutzen, dann kann sie auch andere Seiten aufziehen. Klara ist nicht auf den Mund gefallen und weiß, was es heißt, eine Außenseiterin zu sein, die sich durchsetzen muss. Als Kind wurde sie auf einer Parkbank ausgesetzt und sie hat sich seither durch ihr Leben gebissen. Und das sehr erfolgreich.

Darum geht es in „Kleine Fische, große Fische“

Zum Auftakt der neuen Fernsehreihe bekommt es Klara Sonntag mit der uneinsichtigen Insolvenzbetrügerin Merle Scheffler (Nadja Becker) zu tun. Sie soll wieder auf Kurs gebracht werden. Richter Thomas Aschenbach (Bruno Cathomas), der mit Klara seit 15 Jahren eine Affäre hat, schanzt ihr die Betreuung der hochnäsigen Ex-Millionärin zu, die ihr Luxusleben ungeniert fortführt. Klara verschafft sich entschlossen Respekt und erfährt, dass Merle Scheffler sogar ihre frühere Belegschaft um die Sozialbeiträge geprellt hat. Jetzt will es die Bewährungshelferin erst recht wissen – und legt die Samthandschuhe beiseite.

Klara Sonntag - Große Fische, kleine Fische läuft heute, 23.04.2021, 20.15 Uhr im ERSTEN

Zählbild