Heute ab 23.15 Uhr im ZDF

Markus Lanz: Das sind die Gäste am Donnerstag (24. Juni)

24.06.2021 um 16:13 Uhr

Vier Gäste begrüßt Moderator Markus Lanz heute in der ZDF-Talkshow, die seit 2008 seinen Namen trägt und in der er häufig nachhakt mit den Worten: „Das war nicht die Frage.“

In der Talkrunde diskutieren heute ab 23.15 Uhr zu aktuellen Themen:

Fabio De Masi, Politiker
Der finanzpolitische Sprecher der Linkspartei spricht über die Hintergründer letzten großen deutschen Wirtschaftsskandale und seinen Abschied aus dem Bundestag.

Alexander Gauland, Politiker
Der Vorsitzende der AfD-Bundestagsfraktion äußert sich zum Wahlprogramm seiner Partei und bezieht Stellung zur Affäre um illegale Parteispenden.

Ann-Katrin Müller, Journalistin
Die Redakteurin aus dem "SPIEGEL"-Hauptstadtbüro analysiert den Zustand der AfD sowie das politische Agieren Gaulands.

Neven Subotić, Fußballprofi
Der frühere BVB-Star spricht über seine Stiftungsarbeit in Äthiopien, wo er sich seit Jahren persönlich gegen Hunger und Armut einsetzt.

"Markus Lanz" wird in Hamburg produziert und aufgezeichnet

An jedem Dienstag, Mittwoch und Donnerstag diskutiert der Südtiroler Markus Lanz, der aufgrund seines „grillenden“ Interviewstils nicht unumstritten ist, mit seinen wechselnden Gästen eine Vielfalt an Themen die politisch aktuell, gesellschaftspolitisch relevant, berührend oder unterhaltsam sind.

Wer am Abend zu Gast in der Sendung ist, veröffentlicht das ZDF jeweils am Nachmittag vor der Sendung. Die 75-minütige Talkshow wird einige Stunden vor der Ausstrahlung aufgezeichnet. Die eingeladenen Politikerinnen und Politiker erhalten für ihre Teilnahme an der Sendung grundsätzlich keine Aufwandsentschädigung. Alle anderen Gäste bekommen laut ZDF eine "branchenübliche Aufwandsentschädigung": Wie hoch die ausfällt, möchte der Sender nicht verraten.*

Markus Lanz ist seit 2011 auch Produzent der Sendung  

Produziert wird „Markus Lanz“ im Auftrag des ZDF seit 2011 von dem Unternehmen Mhoch2 TV, an dem Markus Lanz und der TV-Produzent Markus Heidemanns zu jeweils 50 Prozent beteiligt sind. Seit dem Beginn der Corona-Pandemie 2020 ist die Reichweite der Talkshow regelmäßig gestiegen. Bei der Rekordquote am 15. April 2020 sahen 2,78 Millionen Zuschauer zu, ein Marktanteil von 24,4 Prozent. Fast jeder Vierte, der um diese Uhrzeit vor dem Fernseher saß, sah also Markus Lanz.

„In den anderen (Talk-)Sendungen kommen überwiegend mehrere Politiker aus verschiedenen Parteien sowie politische Beobachter zu Wort. Und da weiß ich als Zuschauer häufig schon vorher, was kommt“, erklärt Heidemanns im Interview mit dem Redaktionsnetzwerk Deutschland das Erfolgsrezept der Show. Der Produzent möchte „Markus Lanz“ eher als „Interviewsendung“ denn als Talkshow verstanden wissen: „Wir haben einen Moderator, der tatsächlich zuhört und Floskeln nicht durchgehen lässt. Markus will die wirklichen Hintergründe verstehen – deshalb auch häufig die Nachfrage: ,Das war nicht die Frage.‘“

In die TV-Sommerpause geht Markus Lanz übrigens erst im August.

*Zum Vergleich: Bei der ZDF-Talkshow „Maybrit Illner“ wird in "begründeten Ausnahmefällen" eine Aufwandsentschädigung gezahlt, die sich in der Regel auf 500 Euro beläuft und 1000 Euro nicht übersteigt.

 

Markus Lanz: DARUM kritisiert er jetzt das ZDF
Markus Lanz: DARUM kritisiert er jetzt das ZDF
Er fühlt sich „herumgeschoben“