Politiker gehen immer leer aus!

Maybrit Illner: SO viel verdienen ihre Gäste

08.04.2021 um 21:11 Uhr

Nach einer kurzen Oster-Pause geht’s weiter bei „Maybrit Illner“. In der neuen Ausgabe der streaming/mediatheken/zdf">ZDF-Talkshow (8. April)  dreht sich heute alles um die Frage, wie Deutschland sich in der dritten Corona-Welle verhalten soll.

Zu dem Thema: "Heute lockern, morgen Lockdown – das Risiko der dritten Welle?" hat die Moderatorin folgende Gäste eingeladen: Tobias Hans (CDU), den Ministerpräsidenten des Saarlandes, Melanie Brinkmann, Virologin, Infektionsbiologin am Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung und der TU Braunschweig sowie Cihan Çelik, Oberarzt für Pneumologie auf der Corona-Station des Klinikums Darmstadt. Außerdem ist Paul van Dyk, DJ, Musikproduzent & Hörfunkmoderator zu Gast in der Sendung.

Dabei stellt sich die Frage: Bekommen alle Gäste der Polit-Talkshow eigentlich ein Honorar und wenn ja, wie hoch liegt das?

Expertinnen und Experten bekommen für einen Besuch bei "Maybrit Illner" in "begründeten Ausnahmefällen" eine Aufwandsentschädigung. "Diese beläuft sich in der Regel auf 500 Euro und übersteigt 1000 Euro nicht", so die Antwort des Senders auf eine kürzlich gestellt Anfrage der FUNKE Mediengruppe, zu der auch TV Digital gehört.

Politiker bekommen nie Geld für ihre Talkshow-Auftritte

Außerdem kommt das ZDF nach für Reisekosten und Übernachtung in Berlin auf, wenn die Gäste das wünschen. Politikerinnen und Politiker erhalten bei Maybrit Illner aber grundsätzlich kein Honorar. Somit wird Saarlands Ministerpräsident Tobias Hans heute auf jeden Fall leer ausgehen, während bei den anderen drei Talkshow-Gästen heute unklar ist, ob sie für ihren Auftritt heute bei „Maybrit Illner“ ein Honorar erhalten.

Ähnlich verfahren auch die anderen Talkshows bei ARD & ZDF:

Bei "Hart aber fair" mit Moderator Frank Plasberg (montags im Ersten) bekommen Politikerinnen, Politiker oder andere Menschen, die in einer "offiziellen Funktion zu Gast sind" ebenfalls keine Aufwandsentschädigung, teilte der produzierende WDR mit. Auch hier werden die Kosten für Anreise und Übernachtung übernommen, wenn es notwendig ist.  Die gleichen Bedingungen gelten auch für "Maischberger - die Woche", die ebenfalls vom WDR produziert wird und mittwochs im Ersten zu sehen ist.

Auch die Politiker, die bei „Markus Lanz“ zu Gast sind, erhalten für ihre Teilnahme an der Sendung grundsätzlich keine Aufwandsentschädigung. Alle anderen Gäste bekommen eine "branchenübliche Aufwandsentschädigung". Wie hoch diese ist, wollte das ZDF nicht verraten, da man sich "nicht zu vertraglichen Inhalten" äußere.

Bei Anne Will gehen alle leer aus

Bleibt noch „Anne Will“, sonntags im Ersten. Hier lautet die glasklare NDR-Regelung: Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Talkshow erhalten kein Honorar für ihre Auftritte. Die Produktionsfirma "Will Media" übernimmt in Einzelfällen lediglich die Kosten der Anreise - nicht jedoch bei Politikerinnen und Politikern, teilte eine Sprecherin mit.

Damit ist auch klar, dass sich „Talkshow“-König Karl Lauterbach mit seinem zahlreichen Auftritten KEINE goldene Nase verdient, wie viele seiner Kritiker in der Vergangenheit vermuteten. Als der SPD-Politiker nach einem Auftritt bei Markus Lanz im letzten Sommer bei twitter gefragt wurde, wie viel Aufwandsentschädigung er denn für jeden Auftritt bei Markus Lanz bekäme: "2000 oder 5000 Euro“, antwortete Lauterbach knapp - und absolut ehrlich: "Natürlich bekomme ich keine Aufwandsentschädigung."

"Maybrit Illner": donnerstags, 22.15 Uhr im ZDF