Mit Sonsee Neu und Bürger Lars Dietrich

Neue Märchenfilme für ARD und KiKA - Welche Stars stecken im Kostüm?

11.06.2021 um 21:58 Uhr

Sonnige Sommertage bilden die beste Kulisse für fabelhafte Filme. Das Licht ist toll und die Landschaft blüht. Deswegen stecken aktuell einige Stars in traumhaften Kostümen, um neue Märchenfilme für ARD und KiKA zu drehen. Kids und junggebliebene Erwachsene können sich auf „Wie man keine Prinzessin heiratet“, „Zitterinchen“ und „Der Geist im Glas“ freuen. Mit dabei ist beispielsweise Sonsee Neu, die man von „Pastewka“ kennt. Sie spielt im KiKA die Königin Anna. In der ARD schlüpft beispielsweise Bürger Lars Dietrich in die Rolle des Zimmermanns Willi.

Wie man keine Prinzessin heiratet

Im neuen Märchenfilm sollen Prinzessin Josefína (Anna Fialová) und Prinz Leopold (Marek Adamczyk) heiraten. Doch die beiden finden diese Idee nicht besonders toll. Sie verbünden sich und tun alles, um ihre Hochzeit zu verhindern. Leider stellen sie sich damit gegen die Weissagungen der drei Schicksalsfeen und verändern die Vergangenheit. Plötzlich sitzt ein unfähiger König auf dem Thron, der das Volk ausnimmt und drangsaliert.

Märchenfans können sich 2022 auf die Premiere bei KiKA freuen. „Wie man keine Prinzessin heiratet“ ist eine Koproduktion von Česká televize, Rozhlas a televízia Slovenska, KiKA, Universal Production Partners und FilmWorx.

Zitterinchen (MDR/hr/Radio Bremen/ARD)

Das Märchen "Zitterinchen" ist nach dem Hund benannt, der als struppiger Protagonist die Geschichte begleitet. Darum geht es: Die schüchterne und malerisch begabte Alma (Annika Krüger) schafft es, eine Anstellung als Hofmalerin bei Prinz Philip (Aram Arami) zu ergattern. Als dieser eine Zeichnung von Almas wunderschöner Schwester Christine (Flora Li Thiemann) erblickt, verliebt er sich sofort in sie. Doch sein Plan, sie zu heiraten, wird von der Baronin (Justine Hauer) und ihrer trägen Tochter Irm (Julia Windischbauer) durchkreuzt. Mit der Unterstützung einer geheimnisvollen Nymphe (Mai Duong Kieu), dank Christines Mut und dem Spürsinn Zitterinchens könnte am Ende alles gut werden.

Das Märchen wird im Rahmen der ARD-Reihe "Sechs auf einen Streich" gedreht. Der Ausstrahlungstermin im Ersten steht noch nicht fest.

Der Geist im Glas (Radio Bremen/MDR/hr/ARD)

Als der angehenden Ärztin Sophia (Sofie Eifertinger) das Glas mit dem Geist Mercurius (Holger Daemgen) herunterfällt, ist die Dorfgemeinschaft entsetzt. Alle im Dorf haben Angst, dass es so wird wie vor zwanzig Jahren: Da gehorchte Mercurius dem garstigen Gutsherrn Veith (Matthias Redlhammer). Und der herrschte unerbittlich über das Dorf. Damals hatten der Dorfarzt Dr. Malick Roth (Ercan Durmaz) und seine Schwester, die Kräuterfrau Eda (Neshe Demir), den Geist gebannt und in ein magisches Glas gesperrt. Doch der Kampf gegen den Geist hat die Geschwister entzweit und sie trauen sich nicht zu, Mercurius erneut zu fangen.

Im Dorf sind die Zimmermänner Willi (Bürger Lars Dietrich) und Herbert (Oliver Petszokat) zu eingeschüchtert, um sich dem Geist entgegenzustellen. Sophia tritt mutig hervor, denn es steht einiges auf dem Spiel: Sollte sie es nicht schaffen, den Geist einzufangen, wird ihr Doktorvater sie nicht weiter beschäftigen. Der abenteuerlustige Jakob (Pablo Grant), Lehrling der Kräuterkunde, begleitet sie gern. Auch hier steht der Sendetermin noch nicht fest.

Zählbild