Die "Riverboat"-Moderatorin spielt eine Boulevard-Journalistin

„Rote Rosen“ Sensation: Kim Fischer steigt bei der ARD-Soap ein

24.11.2021 um 12:59 Uhr

Die "Riverboat"-Moderatorin und Sängerin Kim Fisher wird demnächst in der Soap "Rote Rosen" im Ersten zu sehen sein, wie die ARD heute überraschend bekannt gab.

Dabei spielt die MDR-Talkshow-Moderatorin eine Boulevard-Journalistin und trifft in der Rolle als Elle von Straten in Lüneburg auf ihre alte Schulfreundin Katrin (Nicole Ernst), die bekanntlich nach sieben Jahren im Koma wieder aufgewacht ist.  Aber ihr Leben von früher ist komplett auf den Kopf gestellt: Ihr Ehemann ist mit ihrer besten Freundin Anke (Anne Brendler) zusammen und die Familie komplett zerstritten. Katrins Tochter Franzi (Sofie Junker) macht ihr unmissverständlich, dass sie lieber weit weg bei der Marine geblieben wäre.

Kim Fischer als egoistische Tante von der Klatschpresse

Auch im Job kann sie nicht richtig Fuß fassen: Eine  Neuauflage ihres Reiseführers wird vom Verlag abgelehnt. Da kommt die alte Freundin gerade recht, doch die will eigentlich nicht der private Kummerkasten sein. Als Boulevard-Journalistin denkt sie in erster Linie an ihren Job und ist scharf auf eine Homestory mit der früheren Komapatientin. Doch will Katrin das auch?

Zu sehen sind die fünf Folgen mit Kim Fischer Ende Februar 2022. Dann wird sich zeigen, ob die 52-Jährige das Zeug zum Soap-Star hat. In den 2000er Jahren hatte Fischer bereits mehrere Auftritt in TV-Filmen, wie 2008 im schnulzigen Heimatfilm „Zwei Herzen und ein Edelweiß“ an der Seite von Julia Jäger und Ex-„Traumschiff“-Kapitän Sascha Hehn. Seit 2014 moderiert die Berlinerin die MDR-Talkshow „Riverboat.“

"Rote Rosen": Immer montags bis freitags, 14.10 Uhr im Ersten

Umbruch bei „Rote Rosen“: DIESE Stars kommen und gehen in der 19. Staffel
Umbruch bei „Rote Rosen“: DIESE Stars kommen und gehen in der 19. Staffel
Von diesen Darstellern müssen sich die Fans verabschieden
Tags: