Kampf der Realityshows

RTL und RTL2 im Streit? Wem gehört Trash-TV-Kandidat Prinz Frédéric von Anhalt?

23.02.2021 um 11:03 Uhr

Schlechte Absprache unter Schwestersendern? Geldgeiler Kandidat? Schludriger Praktikant? Gerissene Verantwortliche? Laut BILD-Berichten befinden sich die Sender RTL und RTL2 aktuell im Clinch. Den Grund hierfür kennt man sonst nur aus eindimensionalen Beziehungsdramen: Der eine Sender hat dem anderen Sender nämlich angeblich einen seiner liebsten Trash-Promi ausgespannt. Und nun gibt es womöglich Ärger wegen der Vertragsklauseln und der grundsätzlichen Regeln

Was zur Hölle ist da passiert?

Es geht um Prinz Frédéric von Anhalt! Der beliebte Trash-Promi sollte ursprünglich Anfang 2022 nach Australien fliegen, um bei „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ teilzunehmen. Doch nun wurde der Witwer von Zsa Zsa Gabor scheinbar für die Show „Kampf der Realitystars“ verpflichtet, flog bereits nach Thailand, ließ sich von einem Arzt „showtauglich“ schreiben, um dort an den Dreharbeiten teilzunehmen. Ausstrahlung: August oder September.

Ein Insider hierzu: „Die Verantwortlichen bei RTL sind stinksauer“.

Denn RTL erwartet von seinen Dschungel-Promis eine ganze Weile Exklusivität. Heißt, sie sollen ihr hübsches Reality-TV-Gesicht in der Zeit vor dem Dschungelcamp nicht in zu viele andere Formate stecken. Wirklich aussagekräftige Reaktionen seitens der Sender oder des Kandidaten gab es bislang nicht.

Das Statement von RTL2 zu „Kampf der Realitystars“: „Wir planen auch für diesen Sommer eine Staffel der Show. Allerdings ist es deutlich zu früh, um über Kandidaten oder Details einer möglichen Produktion zu sprechen. Die Fans müssen sich also noch etwas gedulden. Wir kündigen Cast und Sendung rechtzeitig an.“

Und Prinz Frédéric selbst antwortete auf die Frage, ob er beide Formate machen würde: „Ich traue mir viel zu. Ich habe das Leben überlebt, ich schaffe alles."

 

Wir müssen also weiterhin gespannt bleiben.