Acht Menschen und ein Attentat

Serienmarathon: Terroranschlag in Kopenhagen - Wenn die Stille einkehrt

29.07.2021 um 17:46 Uhr

Wenn ein Attentat passiert, sind in den Medien meist nur die Minuten der Tat das Thema. Die dänische Serie „Wenn die Stille einkehrt“ geht darüber hinaus und begleitet acht Menschen kurz vor und nach einem Terroranschlag in Kopenhagen. Was haben diese Menschen vor diesem Tag gemacht und wie ändert sich ihr Leben danach? Schaffen sie, das Geschehene zu verarbeiten? Die fiktive, zehnteilige Serie, die für mehrere Preise nominiert war, startet heute bei ARTE.

Berührende Geschichten

Mittelpunkt der Geschichten ist ein Attentat, das zwei Maskierte in einem Restaurant in der Kopenhagener Innenstadt begehen. Sie ziehen ihre Waffen und eröffnen das Feuer. Der Fokus legt sich auf einige der Betroffenen. Da sind Nikolaj, der das Restaurant neu eröffnet hat, die neunjährige Marie und ihre Mutter. Es geht um Justizministerin Elisabeth, die mit ihrer Entscheidung hadert, ihrer Frau zuliebe die Politik aufzugeben.

Der Blick richtet sich auf Jamal, dem nichts so recht gelingen will. Auch die verliebte Sängerin Lisa und die obdachlose Ginger werden begleitet. Die Wege der acht Personen kreuzen sich und ihre Schicksale sind an einigen Stellen miteinander verwoben. Während die Betroffenen versuchen, das Erlebnis zu verarbeiten, sucht die Polizei nach den Attentätern.

Serien-Marathon an vier Tagen

Die Serie „Wenn die Stille einkehrt“ besteht aus zehn Episoden, die an insgesamt vier Tagen auf Arte gezeigt werden.

  • Folge 1-3: 29. Juli 2021 ab 22 Uhr
  • Folge 4-5: 30. Juli 2021 ab 00.50 Uhr
  • Folge 6-8: 5. August 2021 ab 21.55 Uhr
  • Folge 9-10: 6. August 2021 ab 00.40

Online ist die Serie noch bis Anfang Oktober abrufbar.