2. Tag bei "Shopping Queen" Rostock

„Shopping Queen“: Beinahe wäre Monique zur Tschechin von 1989 geworden

14.04.2021 um 16:56 Uhr

Halbzeit für die „Shopping Queen“ in Rostock: Auch für die dritte Kandidatin Monique lautet das Motto der Woche: „Fashion News - sei mit der Trendfarbe 'Classic Blue' Gesprächsthema Nr.1!“ - passend zum maritimen Charme der Ostsee-Riviera.

Die 34-jähirge Monique, die ursprünglich aus Erfurt stammt (für Experten nicht zu überhören) lebt mit ihrem Mann im Moorheilbad Bad Doberan. Die Textilverkäuferin (also vom Fach) sammelt leidenschaftlich Bernsteine am Strand, führt ihren Chiwawa im Kängurubeutel aus und findet sich selbst manchmal „nervig“- hätten wir jetzt echt nicht gedacht. Lustig: Ihr Mann, ehemaliger Fußball-Profi, steht als Pappaufsteller im Ankleidezimmer.

Für Guido Maria Kretschmer ist die quirlige Monique „groß (171 cm) und dabei zierlich“ (ist das nicht ein Widerspruch?) und sie hat „eine Gesichtsform, die es zulässt extremere Looks zu tragen, sie ist eine gut Spielfläche für Mode“ – was immer das auch heißen soll.

DIE KANDIDATINNEN BEI "SHOPPING QUEEN" IN ROSTOCK SIND:

  • Ellice (25), zahnmedizinische Fachangestellte und Instagram-Fotografin, 32 Punkte
  • Steffi (40), Verwaltungsfachwirtin bei der Generalstaatsanwaltschaft und dreifache Mutter, 39 Punkte
  • Carolin (36) , Soldatin in der Logistik und Yoga-Lehrerin
  • Heike (40), Kellnerin auf einem gestrandeten Schiff und Mutter eines Sohnes
  • Monique (43), unsportliche Textilverkäuferin, 32 Punkte

Genau genommen will Monique heute nicht „Shopping-Queen“ von Rostock werden, sondern von Warnemünde, da geht sie nämlich auf die Suche nach einem Look in „Classic Blue“. Das dass nicht so einfach ist, haben ja schon ihre Vorgängerinnen Ellice und Steffi bewiesen, die es mit dem ‚classic‘ halt nicht so genau genommen haben – was Guido nicht wirklich toll fand.

Monique hat für ihren Look im Wert von 500 Euro eine klare Vorstellung Rot-Wei-Blau, also quasi US-Style, like Stars & Stripes. Starke Idee? Wohl eher nicht, der erste Laden in Warnemünde ist schon mal ein Totalausfall. Monique entscheidet sich schließlich für ein blaue Lederjacke im Bikerstlye, die zum Glück „gesenkt ist“, also runtergesetzt, im Sale, ein Sonderangebot - gesenkt eben.

Moniques Freundin Sylvia ist als Styleberaterin leider ein Totalausfall

Doch in Kombination mit dem Rock steigt der Guido leider aus. „Hallo Tschechin 1989, wir hoffen auf die Freiheit“, so der unsachliche, aber nachvollziehbare Kommentar des Experten. Moniques Freundin Sylvia ist als Beraterin leider ungefähr so brauchbar, wie ein Solarium in der Sahara.

Zum Glück findet der schnicke Verkäufer Max mit einem knalligen Jumpsuit doch noch eine alternative Kombi zu blauen Jacke. Guido ist versöhnt – „da hat der Max einen Look gebaut“. Zum Glück entscheidet sich Monique dann zum Abschluss nicht für den „Sarah-Wagenknecht-Schmuck“, der hätte Guido auch gekillt. Nach dem Friseur bleibt noch Zeit für ein Backfischbrötchen und dann ab auf den Lauftsteg.

Für Guido Maria Kretschmer bisher der „mutigste, plakativste Look“ der Woche und das Motto  „Cassic Blue“ wurde auf jeden Fall erfüllt. „Es hätte auch mit einem Wimpernschlag in die falsche Richtung gehen können, aber ich nehm ihr das ab!“, so das Fazit des Designers.

Von der Konkurrenz gibt es insgesamt 32 Punkte, also geteilter Platz 2 mit Ellice, es führt weiter Steffi mit 39 Punkten. Guido Maria Kretschmers Wertung folgt wie üblich am Finaltag.

"Shopping Queen": Mo - Fr, 15 Uhr bei VOX und bei TVNOW.