So endet sein BTN-Kapitel

„Berlin - Tag & Nacht“: Bye Patrice! Deswegen muss er Berlin verlassen

24.11.2021 um 16:32 Uhr

Ende gut, alles gut – zumindest im Fall von Patrice. Das BTN-Kapitel des Flüchtlings, der vor ein paar Monaten in Tonis Leben stolperte und bis zur Fast-Hochzeit blieb, ist beendet. Allen Serienfans sei gesagt: Es geht gut aus.

Seine Tage in Berlin sind gezählt und das hat glücklicherweise nichts mit der Abschiebung zu tun, die ein paar Folgen zuvor noch zu befürchten war. Mit der spontanen Meinungsänderung seiner Verlobten stand für Patrice nämlich auch die Zukunft in Deutschland auf der Kippe.

Als Toni und Connor in Folge 2584 (30. November im TV) gerade turtelnd ihr Zimmer verlassen, steht Patrice auf einmal im Flur der WG, um sich zu verabschieden. Sein Anwalt hat seinen Fall beschleunigt, er darf in Deutschland bleiben und hat einen neuen Job – allerdings in Bochum, weshalb Berlin Geschichte ist. Was für ein Abschied zwischen Tür und Angel. So kann die Patrice-Geschichte doch nicht enden? Findet auch Toni.

Der letzte Tag in Berlin

Sie möchte sich angemessen von ihrem Ex-Freund verabschieden, besucht ihn für ein ausführliches Versöhnungsgespräch, während Connor eine kleine Party ihm zu Ehren vorbereitet. Nach Currywurst, Pommes und einem schnellen letzten Dosenbier heißt es dann wirklich Tschüss.

Neben einem Erinnerungsfoto gibt’s noch ein paar warme Worte von der Frau, die vor der Hochzeit floh. „Ich glaub, du wirst das größte Glück in Bochum finden. Aber eine Sache musst du mir noch versprechen: Du wirst mich nicht vergessen“, wünscht sich Toni zum Schluss. Und bevor ihr die Tränen in die Augen schießen können, hat Patrice schon seine Tasche geschultert und sich auf den Weg gemacht.

„Berlin - Tag & Nacht“: montags bis freitags um 19.05 Uhr auf RTLZWEI oder online bei RTL+