„Kommi Kommi“ – Der Song zum Krimi

SOKO Hamburg: „Vielleicht ist diese SOKO bisschen LOCO“

02.03.2021 um 13:53 Uhr

„Sitze im Lockdown mit Kopp down.“ Wenn ein Post bei Instagram schon so beginnt, muss man einfach genauer hinschauen. Und es lohnt sich. Endlich mal was zum Lachen in diesen trüben Coronazeiten! Garry Fischmann, der den Kommissar Max Nordmann bei der „SOKO Hamburg“ spielt, hatte in diesen Tagen wohl noch etwas Kreativität über und hat einen Song zur ZDF-Serie gemacht. Darin nimmt er sich und die ganze Truppe ein wenig auf die Schippe.

„Das frischgebackene Werk heißt „KOMMI KOMMI“ und ein Video gibt es auch dazu. Darin rappt der Schauspieler im Gangsta-Style und erzählt von seiner Arbeit als Kommissar im ZDF. „Ich bin Kommissar, Baby – in der ZDF-SOKO bin ich nicht nur pretty, sondern KOMMI KOMMI… Vielleicht ist diese SOKO bisschen LOCO…“

Der Song ist Garry Fischmann nach eigener Aussage spontan eingefallen. Er schreibt dazu: „Am Morgen höre ich beim Duschen bei Yung Hurn rein und habe es plötzlich auf den Lippen: KOMMI KOMMI. Eine Woche später haben wir das Video abgedreht. Selbstverständlich in Absprache mit der SOKO Hamburg. Es war mir eine Ehre und bis hoffentlich bald mal wieder. Bleibt gesund!“

Bei so viel guter Laune sollten wir dem Rat aus dem Song folgen: „Egal, was du guckst, ob Spielfilm oder Doku – guck mal Soko Hamburg!“ Die nächste Gelegenheit dazu gibt es heute Abend.

Worum geht es in „SOKO Hamburg – Tod an der Alster“?

Die wohlhabende Margit Runold wird erschlagen in ihrer Wohnung gefunden. Sie war dement und ihre Pflegerin, Inga Sommer, hatte sie nur für einen Moment allein im Haus gelassen. Inga und das Opfer hatten eine innige Beziehung. Margits Sohn Jörg, Geiger in Hamburgs renommiertestem Orchester, kam nur noch, um sich Geld zu leihen. Deshalb hat sie ihm alle Vollmachten entzogen. Aber hat er sie deswegen umgebracht?

Wir freuen uns jedenfalls auf eine neuen Folge mit Garry Fischmann und der SOKO Hamburg, denn „vielleicht ist diese SOKO bisschen LOCO“… „Tod an der Alster“ läuft heute, 02.03.2021, 18 Uhr im ZDF. In der ZDF-Mediathek ist die Folge noch etwa ein Jahr abrufbar.

Zählbild