TV-Tagestipp Dienstag

Revolution, Säuberung, Weltkrieg: Eine Doku zur Geschichte des Mythos

14.09.2021 um 16:00 Uhr

Das Zarenreich war am Ende, der Krieg gegen die Truppen des deutschen Kaisers verloren. Unter der Führung von Lenins Weggefährten Leo Trotzki entstand 1918 die Rote Armee. Sie sollte eine Armee des Volkes werden, wurde aber schon bald auch gegen die Menschen im eigenen Land eingesetzt. Bewaffnete Einheiten und Sonderkommandos bildeten Teile des Terrorregimes unter Stalin. Im Sommer des Jahres 1941 wurde die Sowjetunion dann von Nazi-Deutschland überfallen und für die Soldaten wie auch Soldatinnen begann ein gnadenloser Kampf ums Überleben.

Die französische Dokumentation erzählt ausführlich und spannend von den total chaotischen Anfängen der Roten Armee bis zu ihrer endgültigen Bewährungsprobe im Zweiten Weltkrieg. Die  Schicksale der Menschen in den Truppenteilen spiegelten ziemlich genau das wieder, was jeweils im Rest der Gesellschaft geschah: Der Wandel von einer ursprünglich demokratischen Struktur zum streng hierarchischen und angstgetriebenen Machtinstrument der Sowjetführung vollzog sich in nur wenigen Jahren. Vom Sieg der Armee im Zweiten Weltkrieg zehrt der russische Militärapparat übrigens noch heute.

arte, 20.15

Tags: