„The Kardashians": Zum Abschied verschenken sie Rolex-Uhren

Bei der Aufzeichnung der letzten Folge von "Keeping Up With the Kardashians" zeigte sich der Clan äußerst großzügig gegenüber den Mitarbeitern.

Insgesamt 14 Jahre und 20 Staffeln lang lief "Keeping Up With the Kardashians" im US-Fernsehen und machte den schwerreichen Kardashian-Jenner-Clan noch reicher. Allein die Verlängerung der TV-Show ließ sich der NBC-Sender E! Entertainment Television 2017 rund 150 Mio. Dollar kosten.

Im Mittelpunkt der Real-Life-Doku stehen die Schwestern Kourtney, Kim und Khloé Kardashian sowie ihre jüngeren Halbschwestern Kendall und Kylie Jenner. Auch die Eltern Kris und und Caitlyn Jenner, bekannteste Transfrau der Welt, zuvor bekannt als Bruce Jenner, traten regelmäßig in der Serie auf.

Die jeweiligen Partner und Partnerinnen der Kardashians/Jenners waren ebenfalls Teil von „Keeping up with the Kardashians“, wie Kourtneys Exfreund Scott Disick, Kims Exfreund Reggie Bush, ihr Exmann Kris Humphries und ihr aktueller Ehemann, der bekannte US-Rapper Kanye West.

Noble Geste im Wert von 300.000 US-Dollar

Nachdem am vergangenen Freitag die finale Folge der Serie aufgezeichnet wurde, durften sich die Crewmitglieder zum Abschied über kostspielige Abschiedsgeschenke freuen: Insgesamt 30 Rolex-Uhren im Gesamtwert von 300.000 US-Dollar (ca. 250.000 Euro) sollen laut des US-Entertainment-Portals TMZ demnach feierlich von der Familie überreicht worden sein. Eine noble Geste der Familie, auch wenn es für die Kardashians sicher nur „Peanuts“ waren.

Veröffentlich am 14.01.2021