Starkoch Ricky Saward ist Gastjuror

„The Taste“: Zeitgemäße XXL-Herausforderung im Viertelfinale

13.10.2021 um 18:18 Uhr

Eine ganz besondere Herausforderung wartet im Viertelfinale von „The Taste“ auf die Kandidatinnen und Kandidaten: „Vegane Küche“. Gastjuror ist Star-Koch Ricky Saward, erster veganer Koch weltweit, der vom Guide Michelin mit einem Stern ausgezeichnet wurde.

„Für geniales Kochen brauchen wir nicht unbedingt Fisch oder Fleisch – oder überhaupt tierische Produkte. Denn die modernste und zukunftsweisendste Art zu kochen ist vegan“, erklärt Moderatorin Angelina Kirsch zu Beginn der Show und begrüßt Gastjuror Ricky Saward aus Hessen als „das Nonplusultra“ der veganen Küche weltweit.  „Auf einer Skala der anspruchsvollen Aufgaben ist es von 1 bis 10 auf jeden Fall eine 11“, so die Moderatorin zu der XXL-Herausforderung des Abends.

Ricky Saward schwört in seinem Restaurant "Seven Swans" in Frankfurt am Main auf das „Farm to Table“- und „Root to Leaf“-Konzept, wie er in der Show verrät: „Also alles verwenden, was das Produkt hergibt; fermentieren, einlegen, einkochen. Das ist das, was einen Gast hier erwartet.“ Bei „The Taste“ erwartet der 32-Jährige von den Kandidatinnen und Kandidaten in erster Linie, dass sie viel Spaß haben, vegan zu kochen. „Ich bin gespannt, ob da auch etwas Kreatives dabei ist, was nicht jeder macht.“

FÜNF FAKTEN ZU „THE TASTE“

  • Seit 2013 läuft die Koch-Show bei Sat.1, eine Staffel hat 8 Folgen
  • Durch einen Wettbewerb wird in jeder Staffel die/der beste Köchin/Koch ermittelt
  • Die Gerichte werden auf Probierlöffeln angerichtet und der Jury serviert
  • Die Profiköche Frank Rosin, Tim Raue, Alexander Hermann und Alex Kumptner coachen die Kandidat*innen und bilden gleichzeitig die Jury
  • An der Blindverkostung der Gerichte nimmt immer ein/e Gastjuror*in teil

Die Hobby- und Profiköche müssen sich in der ersten Runde im Viertelfinale mit dem Motto Erde, Luft, Feuer und Wasser auseinandersetzen. Im Solokochen müssen Sawards Geheimzutaten Mohn, Leinsamen und Buchweizen verwendet werden und in der finalen Runde sollen die Kandidat*innen mit kreativen Speisen aus der Kartoffel überzeugen.

"Ich dachte erst, viel schlimmer als Backen kann es nicht sein", bangt Janni aus Team Tim Raue und der TV-Koch ergänzt: „Ricky gehört zu dieser Riege von Köchinnen und Köchen, die sehr puristisch sind. Für sie steht eine Zutat im Vordergrund und die kann leicht beleuchtet werden. Aber da geht es nicht darum, fünf oder sechs Komponenten auf einen Löffel zu packen.“

Wer mit dem Motto am besten zurechtkommt und ins Halbfinale einzieht, zeigt SAT.1 am Mittwoch, 13. Oktober, ab 20.15 Uhr.

 

Tags: