Tagestipp: Der Fall Collini

Elyas M'Barek macht Ernst. Der Star aus „Fack ju Göhte“ spielt einen jungen Rechtsanwalt und begibt sich damit auf ungewohntes Terrain.

02.08.2021 um 18:46 Uhr

Der Mord an einem Industriellen wirft viele Fragen auf. Nachwuchsanwalt Caspar Leinen (Elyas M'Barek), der den Tatverdächtigen als Pflichtverteidiger vor Gericht vertreten soll, muss sich einige von diesen Fragen erst selbst beantworten. Denn das Opfer war der Großvater seiner früheren Freundin und hat in seinem Leben eine wichtige Rolle gespielt. Kann man seine Arbeit da noch völlig unvoreingenommen erledigen? Fabrizio Collini (Franco Nero), der Beschuldigte, ist ein alter Mann aus Italien. Ihn scheint ein mysteriöser Vorfall aus der Vergangenheit mit dem Toten zu verbinden. Doch Collini schweigt beharrlich, nicht nur im Prozesssaal, sondern auch vor seinem Anwalt.

Der Fall Collini ist spannend erzählt. Die Romanvorlage stammt vom Kultautor Ferdinand von Schirach und die Besetzung ist sowieso der Clou. Ein erstaunlich ernsthafter Elyas M'Barek und sein Gegenüber Franco Nero bilden das interessante Duo, das die ganze Geschichte trägt. Der alte Haudegen, der vielen noch aus den staubigen Spaghetti-Western der 60er und 70er Jahre bekannt sein dürfte, sagt auch in dieser neuen Rolle nicht viel. Das muss er nicht, denn sein Gesicht spricht Bände.

„Der Fall Collini“: Elyas M’Barek verteidigt Hollywood-Legende
„Der Fall Collini“: Elyas M’Barek verteidigt Hollywood-Legende
Free-TV-Premiere für Justizdrama nach Ferdinand von Schirach