Er soll während der Dreharbeiten einen Herzinfarkt gehabt haben

US-Schauspieler Jay Pickett stirbt am Filmset

02.08.2021 um 15:08 Uhr

Der TV-Star Jay Pickett ist im Alter von 60 Jahren gestorben. Er war für seine Rollen in den US-Serien "General Hospital", "Days of Our Lives" und "Port Charles" bekannt.

Picket starb offenbar am Freitag während der Dreharbeiten zum Film "Treasure Valley" an einem Herzinfarkt (nicht offiziell bestätigt). "Viele von euch haben bereits von der Tragödie gehört, die sich vor zwei Tagen ereignet hat. Jay Pickett, unser Hauptdarsteller, Autor, Produzent und der Schöpfer dieses Films, starb, als wir am Set waren, um eine Szene zu drehen", erklärte Co-Produzent Travis Mills am Sonntag in einem facebook-Post. Alle Anwesenden hätten versucht, Picketts Leben zu retten. 

Mills beschreibt Picket als einen „der besten Schauspieler, mit denen ich je zusammengearbeitet habe, und es war eine Ehre, mit ihm zu drehen. Unsere Herzen sind gebrochen und wir trauern mit seiner Familie, die von dieser schockierenden Tragödie so am Boden zerstört ist."

Schauspieler Jim Heffel schrieb in einem weiteren Post, dass Pickett "auf einem Pferd sitzend starb". Er erklärte: "Gestern habe ich einen guten Freund verloren und die Welt einen großartigen Menschen. Jay Pickett hat beschlossen, in den Himmel zu reiten." 

Jay Pickett begann seine TV-Karriere Ende der 80er-Jahre. Anfang der 90er-Jahre war er in "Zeit der Sehnsucht" zu sehen. Zwischen 1997 und 2003 spielte er in über 700 Folgen die Rolle des Frank Scanlon in "Port Charles" und war später auch in der Krankenhaus-"General Hospital" zu sehen. Gastauftritte hatte er auch in "Dexter" oder "The Mentalist". Laut dem US-Magazin "Deadline" hinterlässt Pickett seine Ehefrau Elena und drei Kinder.