Neuer Story-Trailer - "Unite Them or Fall"

„King's Bounty II“: Diese dunkle Verschwörung kommt auf Nostria zu

17.04.2021 um 14:22 Uhr

Vier Jahre hat es gedauert. Am 24. August 2021 soll „King's Bounty II“ endlich auf PlayStation 4, Xbox One, Nintendo Switch und PC veröffentlicht werden. Ein Team von 150 Entwicklern übernimmt die Arbeit in dieser letzten Phase. Auf die Spielerinnen und Spieler warten neben einer spannenden Geschichte auch mehr als 200 einzigartigen Charaktere, ein dynamischer Soundtrack, eine faszinierende Welt und über 50 Stunden Spielzeit. Die detaillierte Erzählung besteht aus mehr als 200.000 Wörtern.

Ein schwierige Aufgabe für Prinz Adrian

Jetzt gibt es einen neuen Trailer der Einblicke in die Geschichte gewährt. Die magische Stadt Nostria wird Opfer einer Verschwörung. In der offiziellen Ankündigung heißt es: „Sabotage und Nekromantie überschatten das Land. Grafschaften fordern Unabhängigkeit, Banditen streifen durch die Straßen und Gerüchte über die überwältigende Macht einer Seuche tauchen aus dem Dunkel auf.

Der alte König Claudius wurde vergiftet und kann das Königreich nicht weiter führen. Sein Sohn, Prinz Adrian, muss nun die kämpfenden Länder vereinen, während seine Macht und sein Glaube unter Beschuss geraten. Aber vielleicht ist bereits ein Retter - die letzte Hoffnung des Königreichs - zur Stelle, um sich zu wehren und endlich Frieden und Ordnung in Nostria wiederherzustellen.“

Das ist die Mission im Game

In „King's Bounty II“ kann man aus drei Charakteren wählen, die jeweils eine eigene Geschichte haben. Und während sie das Reich erkunden, verändern sich diese Geschichten anhand unterschiedlicher Ideale: Stärke, Kunst, Ordnung und Anarchie. Diese Entscheidungen wirken sich jedoch nicht nur auf die NPCs, sondern auch auf den Rest der Welt aus. Koch Media schreibt dazu: „Die Spieler erleben ein nicht lineares Abenteuer in einer offenen und lebendigen Fantasy-Welt. Dabei reisen sie in zwei unterschiedlichen Phasen in der Third-Person-Perspektive durch das Reich, erledigen Quests, erkunden die Wildnis und lernen die Leute kennen, die sie unterwegs treffen. Sobald jedoch ein Kampf beginnt, wechselt das Spiel in eine taktische Perspektive. Dann müssen die Spieler auf ihre Einheiten zurückgreifen, um die Kämpfe zu gewinnen.“

Mehr Informationen zu „King’s Bounty II“ gibt es HIER.

Zählbild