Seit 2016 war Günes im ZDF-Samstagskrimi „Stralsund“ zu sehen

Gewaltvorwürfe: Schauspieler Karim Günes verliert seine TV-Rollen

01.07.2022 um 14:07 Uhr

Vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass TV-Stars Karim Günes von RTL aus dem Cast von „Miss Merkel“ gestrichen wurde. Jetzt hat Günes auch seine Rolle in der ZDF-Krimireihe „Stralsund“ verloren, nachdem gegen ihn in Berlin ein Berufungsverfahren läuft.

Wie t-online erfuhr, hat sich RTL von dem Schauspieler Karim Günes trotz eines geplanten Engagements an der Bestsellerverfilmung "Miss Merkel" noch vor Beginn der Dreharbeiten getrennt. Günes sollte einen Personenschützer von Ex-Kanzlerin Angela Merkel (Katharina Thalbach) spielen, die in der Uckermark Kriminalfälle löst. "Noch vor Drehstart haben wir uns allerdings dazu entschlossen, die Rolle anderweitig zu besetzen“, so das Statement von RTL.

Doch zu den Gründen wollte sich der Sender auf Anfrage von t-online nicht näher äußern: "Bitte haben Sie Verständnis, dass wir uns zu weiteren produktionsinternen Details nicht äußern. Ob es einen Zusammenhang zwischen einem laufenden Verfahren an einem Berliner Strafgericht und der Entscheidung gibt, wollte der Sendersprecher nicht bestätigen.

Karim Günes bestreitet die Vorwürfe

Karim Günes wurde im November 2021 wegen vorsätzlicher Körperverletzung in Tateinheit mit Nötigung zu einer Geldstrafe verurteilt, was damals auch in verschiedenen Medien berichtet wurde. Das Urteil ist allerdings noch nicht rechtskräftig und der 36-Jährige ist in Berufung gegangen. Verhandelt wird ein Vorfall aus dem Oktober 2019, bei dem es in einem Hotelzimmer in Paris zu einem Streit gekommen sein soll: Günes soll wegen Chatnachrichten eifersüchtig geworden sein und seine damalige Freundin geschlagen haben. Als sie den Ort des Geschehens verlassen will, habe er sie daran gehindert und beschimpft. Die Frau ist am selben Tag nach Berlin zurückgekehrt und hat Strafanzeige erstattet. Karim Günes bestreitet diese Vorwürfe.

Nun hat auch das ZDF die Zusammenarbeit mit Günes bei der ZDF-Reihe "Stralsund" beendet.  Dort war er bislang in zehn Einsätzen als Hauptkommissar Karim Uthman zu sehen. "Im Zuge eines generellen Relaunches von 'Stralsund' scheidet Karim Günes in diesem Jahr aus dem Cast der Krimireihe aus“, erklärt ein Pressesprecher. Günes wird nur noch in der "Stralsund"-Folge mit dem Arbeitstitel "Tote Träume" zu sehen sein, die derzeit gedreht wird.

Katharina Wackernagel, bisherige Hauptdarstellerin bei „Stralsund“ (seit 2009), wird die TV-Reihe ebenfalls verlassen. Mit ihrem letzten Fall "Stralsund - Die rote Linie" wird sie sich voraussichtlich im Herbst 2022 als Kommissarin Nina Petersen verabschieden. An der Seite von  Alexander Held wird in Zukunft Sophie Pfennigstorf in „Stralsund“ ermitteln.

Du willst mehr Entertainment-News?
FOLGE UNS AUF GOOGLE NEWS